Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Wirtschaft Deutsche Bahn sucht in diesem Jahr mindestens 21.000 neue Mitarbeitende
Mehr Welt Wirtschaft Deutsche Bahn sucht in diesem Jahr mindestens 21.000 neue Mitarbeitende
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:43 16.01.2022
Zugbegleiter der Deutschen Bahn stehen am Bahnsteig kurz vor der Abfahrt eines ICE Zugs im Bahnhof Berlin Spandau. (Symbolbild) Die Deutsche Bahn will in diesem Jahr mindestens 21.000 Mitarbeiter einstellen.
Zugbegleiter der Deutschen Bahn stehen am Bahnsteig kurz vor der Abfahrt eines ICE Zugs im Bahnhof Berlin Spandau. (Symbolbild) Die Deutsche Bahn will in diesem Jahr mindestens 21.000 Mitarbeiter einstellen. Quelle: imago images/Jochen Eckel
Anzeige
Berlin

Die Deutsche Bahn will in diesem Jahr mindestens 21.000 Mitarbeiter einstellen. Ein Unternehmenssprecher bestätigte am Sonntag einen entsprechenden „Bild“-Bericht.

So sucht der Staatskonzern bei den Ausbildungsberufen demnach rund 770 Fahrdienstleiter und jeweils etwa 740 Elektroniker und Lokführer. Unter den 21.000 neuen Mitarbeitern seien insgesamt 5200 Azubis. „Wir spüren, dass der Wettbewerb auf dem Arbeitsmarkt weiter anzieht und werden auch deshalb noch mehr ausbilden und qualifizieren“, sagte Bahn-Vorstand Martin Seiler dem Blatt.

Mehr zum Thema

3G im Regional- und Fernverkehr: Bundespolizei setzt mehr als 350 Fahrgäste vor die Tür

Schnellere Züge im Nordwesten: Diese Wunderline plant die Bahn

Deutsche Bahn im Jahr 2021 deutlich häufiger zu spät

Im vergangenen Jahr stellte die Bahn 22.000 Mitarbeiter ein. Das Unternehmen verliert allerdings jedes Jahr Tausende Mitarbeiter vor allem aus Altersgründen. So gibt es einen jährlichen Bedarf von etwa neuen 2000 Lokführern. Unterm Strich wuchs die Mitarbeiterzahl in Deutschland insgesamt im vergangenen Jahr um 2000 nach einem Plus von 5000 im Vorjahr. Der Konzern beschäftigt allein in Deutschland etwa 220.000 Menschen.

RND/dpa

Der Artikel "Deutsche Bahn sucht in diesem Jahr mindestens 21.000 neue Mitarbeitende" stammt von unserem Partner, dem RedaktionsNetzwerk Deutschland.