Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Wirtschaft Der Nachahmer wird nun selbst kopiert
Mehr Welt Wirtschaft Der Nachahmer wird nun selbst kopiert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:38 10.04.2015
Begehrte Smartphones: In China ist Xiaomi bereits Marktführer.   Foto: dpa
Begehrte Smartphones: In China ist Xiaomi bereits Marktführer. Quelle: Wu Hong/dpa
Anzeige

Die Verkäufer in der Pekinger Zentrale des Smartphone-Herstellers Xiaomi kommen kaum hinterher. Besucher drängen in die Verkaufsräume im Erdgeschoss der Zentrale. An Wänden hängen Werbetafeln für die neuesten Smartphones, aber mittlerweile produziert Xiaomi auch Fernseher, Tablets und vieles mehr. Fast im Monatstakt bringt die Firma neue Geräte auf den Markt. Seit der Gründung im Jahr 2010 ist die Firma in China zum Marktführer bei Smartphones aufgestiegen. Sie gehört inzwischen zu den fünf größten Anbietern weltweit.

„Xiaomi ist so groß geworden, weil es erfolgreich die Marke Apple kopiert hat“, sagt Jost Wübbeke vom Mercator Institut für China-Studien. Inzwischen hat der einstige Kopierer ein eigenes Image aufgebaut: „Xiaomi ist schick - nicht mehr weil es Apple nachahmt, sondern weil es Xiaomi ist.“ Doch der gewaltige Erfolg hat eine Schattenseite für das Pekinger Unternehmen. Mittlerweile kupfern viele Konkurrenten die Produkte des Unternehmens ab, um am Aufstieg mitzuverdienen.

In China sind Smartphone-Fakes weit verbreitet

Auf einen besonders dreisten Fall stieß kürzlich die amerikanische Sicherheitsfirma Bluebox. Sie untersuchte das neueste Aushängeprodukt von Xiaomi, das Smartphone Mi4. Es stellte sich heraus: Das Gerät war eine Fälschung - aber eine besonders gute. Selbst die Sicherheitsmerkmale hatten die Kopierer nachgebaut. Denn Xiaomi installiert mittlerweile Programme auf seinen Geräten, die überprüfen, ob das Produkt ein Original ist. Das Mi4-Smartphone im Test von Bluebox war so ausgeklügelt, dass es den Prüfern erfolgreich vorgaukelte, ein echtes Xiaomi-Gerät zu sein.

Die Kopien setzten Xiaomi unter Druck, sagt Chinaforscher Wübbeke. Es werde zum Opfer seines eigenen Erfolges. „Der Kopierer wird kopiert.“ Aber Produktpiraterie ist kein Problem speziell von Xiaomi. Smartphone-Fakes sind in China weit verbreitet. Eine Xiaomi-Sprecherin räumt ein: „Es gibt sehr viele gefälschte Xiaomi-Produkte auf dem Markt - im Ausland und in China.“

Imitationen von Xiaomi-Produkten haben auch Märkte wie Deutschland erreicht, in denen die Originale noch gar nicht verfügbar sind. Ein Versandhändler wirbt auf seiner deutschsprachigen Internetseite für das Handy Mi4 vom Hersteller No.1 - mit Lieferung aus Deutschland. Das Gerät sieht dem Smartphone Mi4 von Xiaomi zum Verwechseln ähnlich. Es bietet allerdings weniger Leistung und kostet etwa die Hälfte. Xiaomi hat noch gar nicht begonnen, sein eigenes Mi4 in Deutschland zu verkaufen. Denn das Unternehmen kommt mit seiner rasanten Expansion kaum hinterher. Eigentlich wollte die Firma schon im vergangenen Jahr in Europa mit eigenen Produkten an den Start gehen, aber die Produktion kann schon in China kaum mit dem Absatz mithalten.