Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Wirtschaft Dax rutscht unter 7000 Punkte
Mehr Welt Wirtschaft Dax rutscht unter 7000 Punkte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:24 16.11.2012
Der Dax hat die Marke von 7000 Punkten unterschritten. Quelle: dpa
Frankfurt/Main

Anfang September hatte der Dax die Marke von 7000 Punkten zurückerobert. Für den MDax ging es am Freitagmittag um 0,77 Prozent auf 10 986 Punkte bergab und der TecDax fiel um 0,64 Prozent auf 790 Punkte. Analyst Werner Bader von der Landesbank Baden-Württemberg hatte schon vor dem Börsenstart einen Test der viel beachteten Marke für möglich gehalten. Das Konjunkturumfeld sei schwierig und „die Unternehmensausblicke strotzen nicht gerade von Zuversicht". Marktanalyst Robert Halver von der Baader Bank ergänzte: „Die alten Sorgen sind wieder da. Die Euro-Krise hat mit den ungelösten Problemen in Griechenland und Spanien eine Frischzellenkur erhalten, Amerika streitet sich wieder über die Schuldenproblematik, und zu allem Übel haben wir einen neuen Nahost-Konflikt."

Für die Aktien von Henkel ging es nach Quartalszahlen um fast fünf Prozent bergab, womit sie Schlusslicht im Dax waren. Börsianer monierten, das organische Umsatzwachstum habe ebenso etwas enttäuscht wie Aussagen des Konsumgüterherstellers zur Unternehmensstrategie.

Die Bayer-Papiere zeigten sich angesichts eines möglichen Bieterkampfes kaum bverändert. Stützend wirkte eine Hochstufung durch die US-Bank JPMorgan. Der Wasch- und Putzmittelhersteller Reckitt Benckiser spuckt dem Pharma- und Chemiekonzern mit einem Gegenangebot für den US-Anbieter von Vitaminen und Nahrungsergänzungsmitteln Schiff Nutrition in die Suppe. Mit einem Aufschlag von mehr ales einem Prozent führten die SAP-Titel die überschaubare Gewinnerliste im Dax an. Hier wirkten sich die bekräftigten Langfristziele positiv aus.

dpa

Es war die schwerste Ölpest in der US-Geschichte. Jetzt zahlt BP 4,5 Milliarden Dollar Strafe - doch das Kapitel ist noch lange nicht abgeschlossen.

16.11.2012

Opel steckt seit Jahren in den roten Zahlen. Der Autoriese General Motors wird seine deutsche Tochter trotzdem nicht fallen lassen, versichert GM-Boss Akerson. Dabei weiß er: Opel wird weiter Verluste anhäufen, mindestens bis 2015.

15.11.2012

Trotz einer bröckelnden Nachfrage auf Westeuropas Automärkten hat Volkswagen den Absatz leichter Nutzfahrzeuge gesteigert. Bis Ende Oktober wurden weltweit 455.400 Transporter, Lieferwagen und Pick-ups ausgeliefert.

15.11.2012