Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Wirtschaft Dax knackt zum Jahresauftakt die 6000-Punkte-Marke
Mehr Welt Wirtschaft Dax knackt zum Jahresauftakt die 6000-Punkte-Marke
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:43 02.01.2012
Nach einem turbulenten Jahr 2011 mit einem Verlust des Dax von rund 15 Prozent sind die meisten Experten optimistisch.
Nach einem turbulenten Jahr 2011 mit einem Verlust des Dax von rund 15 Prozent sind die meisten Experten optimistisch. Quelle: dpa
Anzeige
Franktfurt/Main

Kapitalmarktexperte Fidel Helmer von der Frankfurter Privatbank Hauck & Aufhäuser sagte: „Die Anleger starten mit Elan und Zuversicht in das Jahr 2012.“ Angesichts zahlreicher Feiertage an großen Weltbörsen habe der Handel jedoch kaum Aussagekraft, schränkte ein anderer Marktteilnehmer ein. „Einige Neuengagements zu Jahresbeginn treffen auf leere Orderbücher“. Der MDax kletterte am Montag um 2,44 Prozent auf 9115,20 Punkte und der TecDax legte um 2,13 Prozent zu auf 699,66 Punkte.

Nach einem turbulenten Jahr 2011 mit einem Verlust des Dax von rund 15 Prozent sind die meisten Experten optimistisch. Im Schnitt rechnen die 20 von der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX befragten Analysten mit einem Anstieg bis auf 6680 Punkte - gemessen am Schlussstand von Ende 2011 ein Gewinn von etwa 13 Prozent. Es gibt aber auch mahnende Stimmen: So erinnerte David Buik, Marktbeobachter von BGC Partners, vor allem an den Unruheherd Syrien sowie den wieder zugespitzten Konflikt mit dem Iran als mögliche politische Belastungsfaktoren neben gedämpften Konjunkturaussichten.

Angesichts geschlossener Börsen in Tokio, London, Zürich und auch New York verlief der Handel sehr ruhig. Besonders im Fokus stand der Solarsektor und hier die Anteile des Unternehmens Sunways mit einem Kurssprung von gut 21 Prozent auf 1,867 Euro. Die chinesische Solarfirma LDK Solar steigt bei dem Konstanzer Solarunternehmen über eine Kapitalerhöhung mit einem Drittel der Anteile ein. Anschließend wollen die Chinesen den übrigen Aktionären ein Übernahmeangebot zum Preis von 1,90 Euro je Aktie machen. Das Bundeskartellamt muss beide Schritte noch genehmigen. Daraus resultierende Übernahmefantasie trieb auch die Aktien von Q-Cells an, die im TecDax 5,41 Prozent gewannen.

Im Dax gehörten Papiere von ThyssenKrupp mit einem Plus von 4,49 Prozent auf 18,52 Euro zu den Favoriten. Die Aktie habe im Vorjahr zu den schwächsten Dax-Werten gezählt und diese würden nun zum Teil zum Jahresstart wieder nachgefragt, sagten Börsianer. Gleiches gilt beispielsweise auch für das RWE-Papier, das um über 5 Prozent in die Höhe schnellte.

Auch andere Börsen zeigten sich zum Wochenbeginn freundlich. Der Eurostoxx 50 stieg um 2,32 Prozent auf 2370,20 Punkte, und in Paris legte der Leitindex ebenfalls zu. Am Rentenmarkt stieg die durchschnittliche Rendite der börsennotierten Bundeswertpapiere auf 1,52 (Freitag: 1,46) Prozent. Der Rentenindex Rex fiel um 0,07 Prozent auf 131,38 Punkte. Der Bund Future sank um 0,65 Prozent auf 138,14 Punkte. Der Kurs des Euro trat auf der Stelle: Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,2935 (Freitag: 1,2939) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,7731 (0,7728) Euro.

dpa

02.01.2012
02.01.2012