Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Wirtschaft Bundestagspräsident nimmt Piëch aufs Korn
Mehr Welt Wirtschaft Bundestagspräsident nimmt Piëch aufs Korn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:42 15.06.2012
Von Stefan Winter
Piëch eckt mit seinem eigenwilligen Führungsstil häufiger an. Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

So berichten es mehrere Medien, Lammert widerspricht nicht, und VW bestätigt indirekt: „Außerirdisch“ sei nur die mangelhafte Sachkenntnis Lammerts, konterte VW-Kommunikations-chef Stephan Grühsem.

Der für seine Meinungsfreude bekannte CDU-Politiker hatte sich bei einem Treffen der Deutschen Corporate-Governance-Kommission geäußert. Das hochkarätige Gremium hat Regeln für gute und transparente Unternehmensführung aufgestellt, die allgemein anerkannt sind, aber nicht befolgt werden müssen. Lammert soll auf diverse Verstöße angespielt haben. So wurde der 75-jährige Piëch gerade für fünf Jahre wiedergewählt - jenseits der Altersgrenze. Auch die Wahl von Ehefrau Ursula Piëch in den Volkswagen-Aufsichtsrat soll Lammert aufgespießt haben und das hohe Einkommen von VW-Chef Martin Winterkorn. Die Schlussfolgerung des Politikers lief darauf hinaus, dass mancher Manager auf die Regeln pfeife, als sei er ein Außerirdischer.

Anzeige

Piëch wurde schon oft wegen seiner mit diversen Interessenkonflikten verbundenen Ämterhäufung kritisiert. Meist tun das Aktionäre auf der Hauptversammlung unter mäßigem Interesse - schließlich stimmt bei VW in der Regel das Ergebnis. Doch wenn der protokollarisch zweite Mann im Staat das Wort ergreift, lässt sich das schlecht aussitzen. „Erst informieren, dann reden“, gab VW-Manager Grühsem also zurück: „Diese Reihenfolge scheint in der Politik nicht mehr zu gelten.“ Grühsem verwies auf diverse Selbstverpflichtungen, mit denen es der Autoriese sehr ernst meine.

Jens Heitmann 15.06.2012