Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Wirtschaft Bericht: Opel verliert täglich bis zu sechs Millionen Euro
Mehr Welt Wirtschaft Bericht: Opel verliert täglich bis zu sechs Millionen Euro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:13 25.06.2009
Bis spätestens Mitte September muss der Vertrag mit dem kanadisch-österreichischen Zulieferer unter Dach und Fach sein - bis dahin reicht einem Zeitungsbericht zufolge die Brückenfinanzierung für Opel von 1,5 Milliarden Euro, die vom Bund und den Ländern gewährt wurde. Quelle: Philipp Guelland/ddp

Das berichtet die „Westdeutsche Allgemeine Zeitung“ unter Berufung auf Angaben aus dem Unternehmensumfeld. Dies wäre deutlich mehr Geld als bislang angenommen. Demnach muss der Vertrag mit dem kanadisch-österreichischen Zulieferer bis spätestens Mitte September unter Dach und Fach sein. Bis dahin reiche die Brückenfinanzierung für Opel von 1,5 Milliarden Euro, die vom Bund und den Ländern gewährt wurde.

Opel ist seit Kurzem nicht mehr in Besitz des früheren US-Mutterkonzerns General Motors (GM), sondern wird mehrheitlich von einer Treuhandgesellschaft verwaltet. Diese soll den Verkauf von 65 Prozent der Opel-Anteile an neue Eigentümer abwickeln. Magna will zusammen mit der russischen Sberbank 55 Prozent des Rüsselsheimer Traditionsunternehmens kaufen, wobei der Zulieferer selbst einen Anteil von 20 Prozent anstrebt. Weitere zehn Prozent sollen an die Opel-Belegschaft gehen. GM will in Zukunft weiterhin 35 Prozent an Opel halten.

afp

Die EU-Kommission will Deutschland zur Offenlegung aller Empfänger der milliardenschweren Agrarsubventionen zwingen. Wegen mangelnder Transparenz leitete die Brüsseler Behörde am Donnerstag ein Strafverfahren gegen die Bundesregierung ein.

25.06.2009

Über eine Nothilfe für den insolventen Versandhändler Quelle gibt es weiter Unsicherheit.

25.06.2009

Das Überleben des insolventen Versandhändlers Quelle ist nach zähem Ringen offenbar vorerst gesichert: Der Bürgschaftsausschuss einigte sich auf einen Massekredit für das Unternehmen, teilte das bayerische Wirtschaftsministerium mit.

24.06.2009