Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Wirtschaft Bahn will veraltete Zugflotte mit Millionen zuverlässiger machen
Mehr Welt Wirtschaft Bahn will veraltete Zugflotte mit Millionen zuverlässiger machen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:07 14.06.2010
Bahnchef Rüdiger Grube Quelle: dpa
Anzeige

Die Deutsche Bahn will ihre in die Jahre gekommene Intercity-Flotte erneuern. Die Bahn wolle die mehr als 1500 Waggons „völlig überarbeiten“, sagte Bahn-Chef Rüdiger Grube des „Tagesspiegel“ vom Montag. Die im Schnitt 32 Jahre alten IC-Fahrzeuge würden „gründlich aufgemöbelt“. Die Bahn habe ihre „gesamte Flotte auf Herz und Nieren geprüft, vom Klapptisch bis zur Kaffeemaschine“. Wie bereits angekündigt wolle der Konzern auch rund 100 Millionen Euro in die Sanierung von Teilen der ICE-Hochgeschwindigkeitsflotte stecken. Demnach sollen auch die sogenannten ICE-2-Züge vollkommen erneuert werden.

Die Bahn wolle mit dem Schritt ihre Flotte zuverlässiger machen und reagiere auch auf die vielen Zugausfälle im vergangenen Winter, sagte Grube der Zeitung. Pro Tag seien in den Wintermonaten im Schnitt 50 bis 60 Züge ausgefallen. Der Winter sei der härteste der vergangenen zehn Jahre gewesen. „Es ist extrem ärgerlich, wenn unser Brot- und Buttergeschäft nicht funktioniert, weil wir unter anderem keine hundertprozentige Verfügbarkeit unserer ICE-Züge hatten“, sagte der Bahn-Chef. Hier müsse die Bahn „einfach besser werden“ und auch die Industrie ihren Beitrag leisten.

Anzeige

Die Erneuerung der Intercity-Flotte lohne sich, weil die neue Generation von IC-Zügen erst ab dem Jahr 2014 komme, sagte Grube. Auch bekomme der Konzern „ja nicht alle Züge auf einen Schlag, die Auslieferung der ersten 220 dauert bis 2020.“ Die Bahn brauche 300 neue Züge bis zum Jahr 2025. Die Zeit bis zur Auslieferung all jener Fahrzeuge müsse überbrückt werden. Mit den neuen Fahrzeugen stelle der Konzern seine Technik „auf eine ganz neue Basis“, sagte der Bahn-Chef.

afp