Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Wirtschaft BGH stärkt Rechte von Gebrauchtwagenkäufern
Mehr Welt Wirtschaft BGH stärkt Rechte von Gebrauchtwagenkäufern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:56 14.10.2009
BGH stärkt Rechte von Gebrauchtwagenkäufern
BGH stärkt Rechte von Gebrauchtwagenkäufern Quelle: Frank Wilde (Archiv)
Anzeige

So darf der Käufer für die Garantie nicht verpflichtet werden, dass er das Auto nur beim Gebrauchtwagenhändler warten lässt oder sich für Ausnahmen dessen vorherige Zustimmung holt. Dies entschied der Bundesgerichtshof (BGH) in einem am Mittwoch verkündeten Urteil. (AZ: VIII ZR 64/09)

Im aktuellen Fall hatte der nun erfolgreiche Kläger von einem Autohaus einen zehn Jahre alten Mercedes C 280 mit einer Fahrleistung von rund 88.000 Kilometer gekauft. Schäden im Garantiefall wollte das Autohaus nur übernehmen, wenn sich der Käufer per Unterschrift verpflichtete, „Wartungs- oder Pflegearbeiten ausschließlich beim Verkäufer durchzuführen“. Sei ihm dies aus „Entfernungsgründen“ nicht zumutbar, müsse er sich vom Verkäufer eine „Freigabe“ für den Service in einer anderen Werkstatt einholen.

Die 100.000-Kilometer-Inspektion ließ der Käufer aber nicht bei dem Autohaus, sondern von einer anderen Werkstatt durchführen. Einen dabei festgestellten Motorschaden in Höhe von rund 1000 Euro wollte das Autohaus deshalb nicht übernehmen. Der BGH nahm das Autohaus nun wegen „unangemessener Benachteiligung“ des Käufers in die Pflicht. Käufern sei es „in vielen Fällen nicht zumutbar“, das Auto in der Werkstatt des Verkäufers warten zu lassen, hieß es zur Begrüdnung. Der BGH kippte zudem eine weitere Klausel, derzufolge der Käufer die Reparatur im Garantiefall vorfinanzieren sollte.

AFP

Wirtschaft Abfällige Äußerungen - Bundesbank entmachtet Sarrazin
14.10.2009