Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Wirtschaft Airbus liefert erste in China gebaute Maschine aus
Mehr Welt Wirtschaft Airbus liefert erste in China gebaute Maschine aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:13 23.06.2009
Gut bewacht: Der im ostchinesischen Tianjin vorgestellte A320. Quelle: Liu Jin/afp

Die A320 wurde der Leasinggesellschaft Dragon Aviation vor mehr als 1000 Gästen im ostchinesischen Tianjin übergeben. Nutzen wird die Maschine die Regionalfluggesellschaft Sichuan Airlines. Die Auslieferung des ersten Flugzeuges „made in China“ gibt auch den Startschuss für die Serienfertigung ab Mittwoch im Werk von Tianjin, dem ersten außerhalb Europas. „Wir werden eine starke Zukunft für und mit der chinesischen Luftfahrtindustrie begründen“, sagte Airbus-Chef Thomas Enders auf der Feier.

Die nun ausgelieferte Maschine ist die erste A320 überhaupt, die außerhalb Europas gebaut wurde. Airbus will durch das im vergangenen Jahr eröffnete Werk in der etwa 120 Kilometer von Peking entfernten Hafenstadt Tianjin seine Position im Wachstumsmarkt China ausbauen. Traditionell liegt dort der US-Konkurrent Boeing vorne.

Airbus fertigt die Mittelstreckenmaschinen in einem Joint Venture mit chinesischen Partnern. Die Fertigungsstätte wurde nach dem Vorbild der A320-Montage in Hamburg gebaut. Dieses Jahr will Airbus ab Tianjin insgesamt zwölf Maschinen aus der A319/A320-Familie ausliefern. Bis Ende 2011 soll die Fertigung in China auf bis zu vier Flugzeuge im Monat hochgefahren werden.

afp

Die Verbraucherstimmung in Deutschland zieht nach Monaten der Stagnation leicht an.

23.06.2009

Bei dem insolventen Osnabrücker Autobauer Karmann ist am Montag mit einem Mercedes-Benz CLK 200 das letzte Fahrzeug vom Band gefahren. Einen Nachfolgeauftrag gibt es nicht.

22.06.2009

In Deutschland werden im Vergleich zu anderen Industrieländern einer Studie zufolge nur relativ wenige neue Unternehmen gegründet. Nur 1,4 Prozent der Deutschen seien gerade dabei, den Sprung in die Selbstständigkeit zu wagen, weitere 2,4 Prozent hätten dies seit 2006 getan.

22.06.2009