Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Wirtschaft Airbnb muss Kundendaten an die Stadt München weitergeben
Mehr Welt Wirtschaft Airbnb muss Kundendaten an die Stadt München weitergeben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:59 13.12.2018
In München muss die Onlineplattform Airbnb Daten der Vermieter in die Stadt weitergeben Quelle: Jens Kalaene/dpa
München

Die Online-Buchungsplattform Airbnb muss die Daten seiner Münchner Vermieter an die bayerische Landeshauptstadt weitergeben. Zu diesem Urteil kamen die Richter am Münchner Verwaltungsgericht am Donnerstag.

Die Stadt hatte die Plattform aufgefordert, die Daten preiszugeben, um so gegen die illegale Zweckentfremdung von Wohnraum vorgehen zu können. Sollte Airbnb die Informationen nicht herausgeben, droht die Stadt mit einem Zwangsgeld von 300.000 Euro. Das Urteil ist allerdings noch nicht rechtskräftig.

Airbnb hatte sich mit einer Klage gegen eine städtische Anordnung zur Herausgabe der genauen Anschriften und Namen der Anbieter gewehrt. Die Verwaltung der bayerischen Landeshauptstadt will unter anderem wissen, welche Anbieter auf dem Online-Portal Wohnungen mehr als acht Wochen im Jahr als Ferienwohnung anbieten. Dabei stützt die Stadt sich auf das Zweckentfremdungsverbot von Wohnraum.

Airbnb bedauerte das Urteil und kündigte an, weitere Schritte prüfen zu wollen. Die Plattform kann gegen das Urteil des Verwaltungsgerichts Berufung einlegen.

Von RND/dpa/mkr

Es geht um Prozente und die Vertragslaufzeit - wie viel Geld die Eisenbahner künftig bekommen, darum wird noch immer gerungen. Für Fahrgäste gilt: So lange geredet wird, gibt es keine Streiks.

13.12.2018

Allein in Deutschland muss Volkswagen 2,6 Millionen manipulierte Diesel nachrüsten. Inzwischen haben fast 19.000 Diesel-Besitzer Schadenersatzklage gegen den Konzern eingereicht. Die Erfolgsaussichten sind allerdings unklar.

12.12.2018

Welcher Stromvertrag ist der beste für mich? Und welcher Handydeal hat das beste Preis-Leistungs-Verhältnis? Viele Verbraucher lassen sich den besten Preis von einem Vergleichsportal ermitteln. Ist das wirklich das Beste? Diese Frage stellte sich das Bundeskartellamt.

12.12.2018