Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Wirtschaft 1,1 Milliarden Euro Kartellstrafe für Eon und GDF
Mehr Welt Wirtschaft 1,1 Milliarden Euro Kartellstrafe für Eon und GDF
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:39 08.07.2009
Quelle: afp
Anzeige

Die EU-Kommission verhängte das zweithöchste Bußgeld der europäischen Wettbewerbsgeschichte gegen die beiden führenden Erdgasanbieter. Der Düsseldorfer Konzern Eon und seine Tochter Eon Ruhrgas müssen mit 553 Millionen Euro die Hälfte der Kartellstrafe tragen.

Nach Angaben der EU-Kommission teilten, Eon, Eon Ruhrgas sowie GDF bis 2005 insgesamt 30 Jahre lang Gasmärkte in Deutschland und Frankreich untereinander auf. Die Konzerne vereinbarten demnach 1975 beim Bau der gemeinsamen Megal-Pipeline, russisches Erdgas nicht im Land des jeweils anderen Unternehmens zu verkaufen. "Durch diese Vereinbarung wurden die Verbraucher in zwei der größten Gasmärkte in der EU um einen stärkeren Preiswettbewerb und eine größere Anbieterauswahl gebracht", erklärte Wettbewerbskommissarin Neelie Kroes. Erstmals verhängte die Kommission damit ein Strafgeld wegen Verstößen im Energiesektor.

afp