Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Welt Die neue Woche startet stürmisch
Mehr Welt Die neue Woche startet stürmisch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:51 28.10.2018
Michaela steht auf einer Mole und lässt ihre langen Haare im starken Wind wehen. An der Nordseeküste pustet der Wind am stärksten. Quelle: dpa / Symbolbild
Hannover

Zum Wochenstart wird es ganz schön windig: In den kommenden Tagen zieht ein Sturmtief über Niedersachsen hinweg. Zunächst frische der Wind an den Küsten auf und lege am Montag zu, auch im Binnenland werde es stürmisch, sagte ein Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes (DWD) am Sonntag. Der Wind weht aus Ost, es ist stark bewölkt, im Norden regnet es etwas. Bei Temperaturen von 5 bis 7 Grad bleibt es Ende Oktober relativ kühl.

Am Dienstag zieht ein Sturmtief von Frankreich über die Niederlande in Richtung Nordosten. Der Wind weht stürmisch aus dem Süden. Im Osten Niedersachsens und im Wendland lockert es auf und zwischendurch scheint auch die Sonne bei Temperaturen um 16 Grad. Im Westen ist es trübe und mit etwa 7 bis 8 Grad deutlich kälter.

In der Nacht zum Mittwoch sind an der Nordsee schwere Sturmböen möglich. Dann beruhigt sich das Wetter und der Wind lässt nach. Es ist wechselnd bewölkt und bleibt weitgehend trocken. Landesweit klettern die Temperaturen auf 12 bis 14 Grad.

Von lni

Halloween-Party in Las Vegas und die Superstars George Clooney und Cindy Crawford feiern gemeinsam. Der eine als Pilot, die andere als Stewardess.

28.10.2018

Beim Erdogan-Staatsbesuch in Berlin vor einem Monat trug der türkische Exil-Journalist Adil Yigit ein Protest-Shirt und forderte die Freilassung inhaftierter Kollegen. Da machte er sich noch Hoffnungen, in Deutschland bleiben zu können. Doch seine Aufenthaltsgenehmigung wurde nicht verlängert.

28.10.2018
Welt Landtagswahl in Hessen 2018 - Wer ist eigentlich Volker Bouffier?

Angesichts jüngster Umfragen muss die CDU auch bei der Landtagswahl in Hessen 2018 deutliche Stimmverluste fürchten. Ministerpräsident Volker Bouffier bleibt im Wahlkampf seinem Motto treu: Zuhören, sich auch mal die Position des anderen zu eigen machen und Bündnisse schmieden.

28.10.2018