Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Welt VW und Intel planen selbstfahrende Taxis in Israel
Mehr Welt VW und Intel planen selbstfahrende Taxis in Israel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:38 30.10.2018
Der VW Konzeptentwurf für Autonomes Fahren «Sedric» existiert derzeit nur als Prototyp. Welche Volkswagen in Israel als autonome Taxis eingesetzt werden sollen, ist noch offen. Quelle: dpa
Tel Aviv

Volkswagen will mit zwei Firmen in Israel einen Fahrdienst mit selbstfahrenden Elektroautos gründen. Bei den Partnern handelt es sich um Mobileye aus Jerusalem sowie Champion Motors aus dem Großraum Tel Aviv. Die Entwicklung soll Anfang 2019 beginnen, der Service dann 2022 voll in Betrieb sein, wie eine Sprecherin von Mobileye am Dienstag bestätigte. Der israelische Spezialanbieter für Fahrassistenzsysteme wurde 2017 vom Computerriesen Intel für 15,3 Milliarden US-Dollar übernommen. Um den Fahrdienst auf die Straße zu bringen, wollen VW und Mobileye ein Joint Venture gründen.

Volkswagen bringt demnach die Elektrofahrzeuge ein, Mobileye die Technik für den fahrerlosen Betrieb. Champion Motors soll für Logistik und Infrastruktur verantwortlich sein. Ziel sind Hunderte selbstfahrende Elektroautos.

Das Projekt „New Mobility in Israel“ (Neue Mobilität in Israel) braucht nach Angaben der Beteiligten noch die Zustimmung der zuständigen Behörden. Es werde aber von der israelischen Regierung unterstützt.

Von dpa/RND

Nach einer Weihnachtsfeier klaute ein junger Polizist ein Fahrrad, überfiel einen Taxifahrer und leistete bei der Festnahme Widerstand – Das Amtsgericht Lübeck sprach ihn dennoch frei.

30.10.2018

Die neuen Abgastests und das Diesel-Bußgeld in Millionenhöhe haben nur wenig Auswirkungen auf die Bilanz von VW. Der Gewinn in den ersten drei Quartalen stieg um 24 Prozent.

30.10.2018

Schock für Brasiliens Fußballwelt: Die Leiche von Mittelfeldspieler Daniel Correa Freitas wurde nahezu enthauptet und mit abgetrennten Genitalien an einem Straßenrand gefunden. Ermittler sprechen von einem langsamen, qualvollen Tod.

30.10.2018