Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Welt Union rutscht in der Wählergunst auf 32 Prozent ab
Mehr Welt Union rutscht in der Wählergunst auf 32 Prozent ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:00 25.04.2018
Fast drei Viertel der befragten Frauen und Männer (74 Prozent) unterstützen den Kurs der Bundesregierung, sich nicht an den Militärschlägen in Syrien zu beteiligen. Quelle: imago/Eibner
Anzeige
Bertlin

CDU und CSU haben im vergangenen Monat nach einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov im Auftrag des RedaktionsNetzwerks Deutschland (RND) deutlich in der Wählergunst verloren. Im April erhielt sie noch 32 Prozent (-2) Zustimmung in der Sonntagsfrage. Die SPD macht einen Prozentpunkt gut und landet bei 18 Prozent. Die AfD hält sich stabil bei 15 Prozent, die Grünen liegen bei 12 Prozent (+1), die Linke bei 10 Prozent (-1) und die FDP bei 9 Prozent (+1).

Laut der Umfrage wünscht sich eine deutliche Mehrheit von 68 Prozent der Deutschen eine engere Zusammenarbeit in Europa bei der Außen- und Sicherheitspolitik, 17 Prozent stehen dieser Idee ablehnend gegenüber. Zugleich unterstützen fast drei Viertel der befragten Frauen und Männer (74 Prozent) den Kurs der Bundesregierung, sich nicht an den Militärschlägen in Syrien zu beteiligen. 16 Prozent lehnen diese Haltung ab.

Anzeige

Lediglich knapp mehr als ein Drittel der Deutschen (34 Prozent) befürwortet eine Erhöhung des Verteidigungsetats der Bundesrepublik, 29 Prozent halten den Status quo für ausreichend, jeder Fünfte befürwortet eine Verringerung des Verteidigungsetats.

Von RND

Der Artikel "Union rutscht in der Wählergunst auf 32 Prozent ab" stammt von unserem Partner, dem RedaktionsNetzwerk Deutschland.

25.04.2018
28.04.2018
Anzeige