Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Welt Irakisches Militär tötet bei Luftangriffen 40 IS-Kämpfer
Mehr Welt Irakisches Militär tötet bei Luftangriffen 40 IS-Kämpfer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:09 20.11.2018
Die irakische Armee gibt an, 40 Kämpfer der Terrormiliz IS in Syrien getötet zu haben. (Archivbild) Quelle: Syriadeeply.org/dpa
Bagdad

Bei Luftangriffen im benachbarten Syrien hat das irakische Militär laut eigenen Angaben 40 Kämpfer der Terrormiliz Islamischer Staat getötet. F-16-Kampfjets hätten am Dienstag zweimal IS-Ziele im Osten Syriens angegriffen, teilte das Operationskommando mit.

In den Dörfern Susa und Baghus seien dabei ein Stützpunkt und ein Waffenlager zerstört worden. Die in Großbritannien ansässige Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte erklärte, bei den Luftangriffen seien mindestens 16 IS-Kämpfer getötet worden.

Die irakischen Kräfte unterstützen mit ihren Angriffen auf IS-Ziele auf der anderen Seite der Grenze die kurdischen SDF-Kämpfer. Diese wollen den IS aus seinen letzten Gebieten entlang der Grenze vertreiben.

Von RND/dpa