Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Welt Syrerin mit Baby auf dem Arm in Rostock angegriffen
Mehr Welt Syrerin mit Baby auf dem Arm in Rostock angegriffen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:53 19.08.2018
  Quelle: dpa
Anzeige
Rostock

 Bei einem fremdenfeindlichen Übergriff ist in Rostock eine Syrerin samt Baby in einen Teich geschubst worden. Die Angegriffene und ihr sechs Monate alter Enkelsohn blieben unverletzt, lediglich die Kleidung wurde durchnässt und ein Handy beschädigt, wie die Polizei am Samstagabend mitteilte.

Zuvor waren die 48-Jährige und ihre beiden erwachsenen Töchter demnach im Stadtteil Toitenwinkel aus einer fünfköpfigen Gruppe heraus ausländerfeindlich beschimpft und beleidigt worden. Auch verfassungsfeindliche Parolen sollen gerufen worden sein. Von einem ca. 30-jährigen, alkoholisierten Mann wurde sie dann gestoßen, wobei sie in den dort etwa 40 Zentimeter tiefen Teich trat.

Anzeige

Polizei sucht nach Zeugen

Der Angreifer aus der Gruppe kann wie folgt beschrieben werden: Er ist männlich, etwa 30 Jahre alt, hatten Glatze, circa 1,60 bis 1,65 Meter groß und von schlanker Statur. Insgesamt sei er von ungepflegte Erscheinung und scheinbar alkoholisiert gewesen, heißt es bei der Polizei.

Zeugen werden gebeten sich beim Polizeirevier Rostock-Dierkow unter der Telefonnummer 0381 / 6588224 zu melden.

Von RND/dpa

Der Artikel "Syrerin mit Baby auf dem Arm in Rostock angegriffen" stammt von unserem Partner, dem RedaktionsNetzwerk Deutschland.