Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Welt „Swindled“: True-Crime-Podcast kommt als „Schmutzige Geschäfte“ nach Deutschland
Mehr Welt „Swindled“: True-Crime-Podcast kommt als „Schmutzige Geschäfte“ nach Deutschland
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:28 19.11.2018
Der Podcast „Schmutzige Geschäfte“ begibt sich auf die Spuren echter Verbrechen. Quelle: BesserPodcast
Anzeige
Berlin

Illegale Giftmülldeponien, Millionen-Steuerbetrug, Schatzsucher und Hochstapler: Mit diesen Fällen wird sich der True-Crime-Podcast „Schmutzige Geschäfte“ in seinen ersten 15 Episoden beschäftigen. „Schmutzige Geschäfte“ ist ein Import aus den USA – dort ist er als „Swindled“ bekannt. Das Unternehmen BesserPodcast hat die Reihe nach Deutschland geholt.

Ein Großteil der Fälle in den 15 Episoden, von denen je eine pro Woche seit diesem Montag veröffentlicht wird, spielt in den USA – alle Geschichten basierend auf echten Fällen. Dafür hat BesserPodcast den „Swindled“-Podcast ins Deutsche übersetzt. Der Sprecher ist der Dortmunder „Tatort“-Schauspieler Thomas Arnold. Zu Wort kommen aber auch in Original-Tonausschnitten Zeugen der Fälle.

Anzeige

Love Canal: Eine illegale Mülldeponie unter einer Wohnsiedlung

In der ersten deutschen Episode begibt sich „Schmutzige Geschäfte“ auf die Spur von Lois Gibbs, einer Aktivistin die auf giftigen Chemiemüll in Love Canal nahe der Niagara-Fällen aufmerksam machte. 1978 entdeckt sie, dass die Grundschule ihres Sohnes im Staat New York auf Giftmüll gebaut war. Die Recherche der „Niagara Gazette“ offenbarte, dass ihre gesamte Siedlung Love Canal auf dieser Müllhalde liegt. Infolgedessen mussten 700 Familien umgesiedelt werden – und 33 Prozent der Bevölkerung von Love Canal litten aufgrund des Chemiemülls unter schwere DNA-Schäden, berichtet der Podcast.

Einem anderen Skandal widmet sich „Schmutzige Geschäfte“ in der zweiten Folge: Steuerbetrug. In Dixon, Illinois, nutzte eine Pferdezüchterin ihre Position als Finanzverwalterin der Stadt aus, um mehrere Millionen Dollar zu unterziehen. 2012 gestand sie den Betrug und wurde verurteilt.

In den kommenden Episoden widmet sich „Schmutzige Geschäfte“ einem Schatzjäger, der einen Goldschatz gefunden und gestohlen hat. Ebenso wird ein Lotteriebetrug thematisiert ebenso wie ein Banküberfall oder Korruption in der Fifa. Den Podcast gibt es bei Soundcloud, Spotfiy, Youtube und anderen Portalen zu hören.

Von Geraldine Oetken / RND

Der Artikel "„Swindled“: True-Crime-Podcast kommt als „Schmutzige Geschäfte“ nach Deutschland" stammt von unserem Partner, dem RedaktionsNetzwerk Deutschland.