Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Welt Sieben von zehn Lehrern sind weiblich
Mehr Welt Sieben von zehn Lehrern sind weiblich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:16 20.05.2018
Hoher Frauenanteil an Niedersachsens Schulen: Bundesweit liegt die Frauen-Quote sogar bei 73 Prozent – das sind vier Prozent mehr als vor zehn Jahren. Quelle: dpa
Hannover

Der Frauenanteil an der Lehrerschaft der allgemeinbildenden Schulen des Landes ist nach Angaben des Bundesamtes für Statistik (Destatis) im Schuljahr 2016/2017 auf 71 Prozent gestiegen. Bundesweit liegt die Frauen-Quote einer aktuellen Destatis-Erhebung zufolge sogar bei 73 Prozent, vier Prozentpunkte höher als vor zehn Jahren. Grund der Entwicklung ist nach Einschätzung der Bildungsgewerkschaft GEW das Geld. „Für viele Männer ist der Lehrberuf finanziell nicht mehr attraktiv genug“, sagte der niedersächsische GEW-Geschäftsführer Rüdiger Heitefaut der Deutschen Presse-Agentur.

Die Entwicklung gibt es nach Darstellung des Kultusministeriums in Hannover schon „seit der Zeit vor der Jahrtausendwende“. Seither steige der Anteil der Frauen im Schuldienst immer weiter an, sagte Ministeriumsprecher Sebastian Schumacher. An den Grund- und Förderschulen in Niedersachsen liege die Quote sogar „schon seit längerer Zeit deutlich über 75 Prozent“.

Auch deshalb werbe das Kultusministerium nachdrücklich dafür, dass sich wieder mehr Männer dazu entscheiden, Grundschullehrer zu werden, sagte Schumacher. Niedersachsen hat damit aber offensichtlich ebenso wenig Erfolg wie die meisten anderen Bundesländer. Denn deutschlandweit beträgt der Männeranteil an den Grundschullehrkräften nur noch elf Prozent.

„Die pädagogischen Berufe sind für viele Männer grundsätzlich nicht mehr attraktiv genug“, sagte GEW-Geschäftsführer Heitefaut. Das gelte sogar für die vergleichsweise relativ gut bezahlten Stellen an den Gymnasien. Auch dort stellen die Frauen laut Destatis mit einem Anteil von 60 Prozent längst Mehrheit des Lehrpersonals.

Von dpa

Regelmäßig sorgt Donald Trump mit seinen Tweets für Schlagzeilen. Jetzt hat der US-Präsident seine Frau Melania bei dem Kurznachrichtendienst fälschlicherweise „Melanie“ genannt.

20.05.2018

Am Sonnabend gaben sich Meghan Markle und Prinz Harry auf Schloss Windsor das Jawort. Am Abend gab es eine Party in Frogmore House.

20.05.2018
Welt Gastbeitrag zur heimischen Rollenverteilung - Lasst uns Eltern so sein, wie wir sind

Die Rollen sind in deutschen Familien oft noch klassisch verteilt. Ganz anders in Schweden: Der Staat begegnet Eltern längst mit flexiblen Modellen. Es ist Zeit, sich daran ein Beispiel zu nehmen.

20.05.2018