Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Welt 54-jähriger Mann stirbt an den Rügener Kreidefelsen
Mehr Welt 54-jähriger Mann stirbt an den Rügener Kreidefelsen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:31 06.04.2018
Ein seit mehreren Tagen vermisster 54-Jähriger aus Rostock ist am Rügener Kreidefelsen tot aufgefunden worden. Quelle: dpa
Sassnitz

 Erneut ist ein Menschen an den Rügener Kreidefelsen in Mecklenburg-Vorpommern ums Leben gekommen. Der 54-Jährige aus Rostock wurde bereits seit mehreren Tagen vermisst, berichtet die Ostsee-Zeitung. Eine Spaziergängerin entdeckte seine Leiche am Donnerstag unterhalb des Steilufers im Nationalpark Jasmund im Nordosten der Insel, wie die Polizei in der Nacht mitteilte. Der 54-Jährige war am Dienstag zuletzt auf dem Hochuferweg nahe der Unglücksstelle bei der Victoriasicht gesehen worden.

Die Umstände, unter denen der Mann stürzte, waren zunächst unklar. Es lagen aber nach Angaben der Polizei keine Hinweise auf eine Straftat vor.

Im Nationalpark Jasmund kommt es trotz zahlreicher Schilder, die vor dem Verlassen der offiziellen Wanderwege und den Abbruchkanten warnen, immer wieder zu tödlichen Unfällen. Im vergangenen Jahr waren ein 57-Jähriger aus Niedersachsen und eine 20-Jährige aus Hamburg von der ungesicherten Kante des Kreidefelsens gestürzt und gestorben.

Von dpa

Er sorgte sich um die Belange der kleinen Leute und erreichte die Menschen mit seiner bodenständigen Musik. Auf dem Album „Forever Words – The Music“ vertonen Künstler aus Bluegrass, Jazz und Rock Gedichte aus dem Nachlass von Johnny Cash.

06.04.2018

Mit einem Schulbus lassen sich nicht nur Kinder rumkutschieren, sondern auch Drogen. Ein Fahrer in den USA soll regelmäßig Heroin ausgeliefert haben. Dafür wurde der Mann nun festgenommen.

06.04.2018

Die frühere südkoreanische Präsidentin Park Geun Hye ist in einem Korruptionsprozess zu 24 Jahren Gefängnis verurteilt worden. Das zuständige Gericht in Seoul befand sie am Freitag des Machtmissbrauchs und der Nötigung schuldig.

06.04.2018