Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Welt Rapper Mac Miller mit 26 Jahren gestorben
Mehr Welt Rapper Mac Miller mit 26 Jahren gestorben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:17 08.09.2018
Der US-Rapper Mac Miller starb im Alter von 26 Jahren Quelle: Getty Images
Los Angeles

US-amerikanische Rapper Mac Miller ist tot. Er sei mit 26 Jahren „tragisch gestorben“, teilte seine Familie in einer Stellungnahme am Freitag mit. Einzelheiten über die Todesursache gebe es zu diesem Zeitpunkt nicht, schrieb die Familie.

Der Rapper soll tot in seinem Haus in Los Angeles gefunden worden sein. Einer seiner größten Tracks war „Donald Trump“ im Jahr 2011, der einen Streit mit dem späteren Präsidenten entfachte. Miller geriet auch wegen einer zwei Jahre währenden Beziehung zu der Popsängerin Ariana Grande in die Schlagzeilen. Sie trennten sich im Mai dieses Jahres.

Mac Miller sprach in Interviews über seine Suchtprobleme Quelle: imago/MediaPunch

In den USA hatte Miller im Laufe seiner Karriere zwar keinen Song unter den beliebtesten Top 40, allerdings eine große Zahl an Followern in den Musik-Streamingdiensten. In seinen Werken spielte er oftmals auf seine Suchtprobleme an. Er arbeitete mit anderen Stars aus der Szene, darunter Kendrick Lamar und Lil Wayne, zusammen.

„Er war ein helles Licht in dieser Welt für seine Familie, Freunde und Fans“, hieß es in der Stellungnahme der Familie. Der Rapper mit dem bürgerlichen Namen Malcolm James McCormick hatte in seinen Songs und in Interviews Suchtprobleme und Depressionen angesprochen. Nach einem Autounfall im vergangenen Mai war er wegen Fahrens unter Drogen- oder Alkoholeinfluss verhaftet worden. Er war mit seinem Auto gegen einen Strommast geprallt. Wenige Wochen zuvor hatten sich Miller und Grande nach einer knapp zweijährigen Beziehung voneinander getrennt.

Von RND/AP/dpa

Sie leben im Eis, das nicht mehr ewig ist. Pinguine und Eisbären, fürchtet unser Kommentator, müssen deshalb wohl neue Fertigkeiten entwickeln.

08.09.2018

Der Tag, an dem die Mauer fiel, ist für viele Menschen ein besonderer. Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig möchte ihn daher zukünftig in der Grenzregion feiern. Auch, um ein Zeichen gegen die schlechte Stimmung zu setzen.

08.09.2018

Gut verdienende Arbeitnehmer müssen im kommenden Jahr mit höheren Sozialabgaben rechnen. Die Beitragsbemessungsgrenzen sollen laut einem Entwurf des Arbeitsministeriums im Januar 2019 angehoben werden.

08.09.2018