Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Zahl jugendlicher Komasäufer vervierfacht
Mehr Welt Politik Zahl jugendlicher Komasäufer vervierfacht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:19 15.12.2009
In Niedersachsen hat sich die Zahl der jungen Menschen, die wegen einer Alkoholvergiftung im Krankenhaus landen, seit Start der Erhebung im Jahr 2000 vervierfacht. Quelle: Kirs Finn
Anzeige

Das teilte das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden mit. Dies waren elf Prozent mehr als im Vorjahr. Im Vergleich zum Jahr 2000 stieg die Zahl sogar um 170 Prozent. Damals wurden rund 9500 junge Patienten mit der Diagnose „akute Alkoholintoxikation“ stationär behandelt.

Bei den Jugendlichen und jungen Erwachsenen zwischen 15 und 20 Jahren kamen mit einem Anteil von 64 Prozent mehr Männer wegen Alkoholmissbrauchs ins Krankenhaus. Bei den Kindern von zehn bis 15 Jahren waren dagegen mit einem Anteil von 53 Prozent mehr Mädchen betroffen. In beiden Altersgruppen stieg jedoch im Vergleich zum Vorjahr die Zahl der Patientinnen stärker als die der Patienten: In der Altersgruppe der Jugendlichen und jungen Erwachsenen erhöhte sich die Zahl der jungen Frauen um zehn Prozent, die der jungen Männer um neun Prozent. Bei den Kindern betrug der Anstieg bei den Patientinnen 22 Prozent und bei den Patienten 16 Prozent.

Anzeige

In Niedersachsen und Bremen hat sich die Zahl der jungen Menschen, die wegen einer Alkoholvergiftung im Krankenhaus landen, seit Start der Erhebung im Jahr 2000 etwa vervierfacht, teilte das Statistische Bundesamt am Dienstag mit. 2008 gab es in Niedersachsen 2502 junge Alkoholpatienten, in Bremen waren es 168. Allein im Vergleich zum Vorjahr stieg die Zahl in Niedersachsen um 11,4 Prozent und in Bremen um 32,3 Prozent. Junge Mädchen machen inzwischen mehr als ein Drittel der Komasäufer aus.

AFP/lni