Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Wirtschaftkrise löst Prozesswelle bei Arbeitsgerichten aus
Mehr Welt Politik Wirtschaftkrise löst Prozesswelle bei Arbeitsgerichten aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:01 19.12.2009
Anzeige

Wie die „Neue Osnabrücker Zeitung“ (Samstagausgabe) unter Berufung auf Angaben der Landesarbeitsgerichte berichtet, wird die Verfahrenszahl in der ersten Instanz 2009 bundesweit um rund elf Prozent auf mehr als 465.000 Eingänge wachsen. Die Zahl der Klagen gegen Kündigungen sei mancherorts sogar um mehr als 20 Prozent gestiegen. Nach Einschätzung des deutschen Richterbundes stehe der Höhepunkt der Prozesswelle 2010 noch bevor.

Auf Basis ihrer Statistiken für Januar bis November haben die 18 deutschen Landesarbeitsgerichte (LAG) ihre Verfahrenszahlen für 2009 hochgerechnet. Am deutlichsten fällt der Anstieg den Angaben zufolge in Baden-Württemberg aus, wo die Arbeitsgerichte mit knapp 60.000 Verfahren 23 Prozent oder 11.000 Eingänge mehr als 2008 verkraften müssen. Auch in Bremen (plus 22 Prozent auf etwa 5900) und Niedersachsen (plus 14 Prozent auf rund 40.100) liegt der Zuwachs über dem Bundesschnitt. Den größten Anteil an den Verfahren vor den Arbeitsgerichten machten auch 2009 Klagen gegen Kündigungen aus.

Anzeige

ddp