Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Vor Sondierungsgespräch: CSU setzt auf neues Vertrauen der FDP
Mehr Welt Politik Vor Sondierungsgespräch: CSU setzt auf neues Vertrauen der FDP
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:12 03.10.2021
Stefan Müller will das 2017 verlorene Vertrauen der FDP zurückgewinnen (Archivbild).
Stefan Müller will das 2017 verlorene Vertrauen der FDP zurückgewinnen (Archivbild). Quelle: picture alliance / Geisler-Fotopress
Anzeige
Berlin

Beim Ausloten möglicher Koalitionsgespräche zwischen Union und FDP ist es nach CSU-Angaben zunächst das Wichtigste, das 2017 während der Jamaika-Verhandlungen verlorene Vertrauen der Liberalen zurückzugewinnen. Der Parlamentarische Geschäftsführer der CSU-Landesgruppe im Bundestag, Stefan Müller, sagte dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND): „Neben der Identifizierung inhaltlicher Schnittmengen kommt es darauf an, wieder Vertrauen herzustellen. Meiner Ansicht nach ist das das Entscheidende.“

+++ Der Liveblog zur Bundestagswahl mit allen News und Entwicklungen +++

Mehr zum Thema

Sondierungen nehmen Fahrt auf: Ab heute reden auch SPD und Union mit

Vor Sondierungen: FDP-Chef Lindner erhöht Druck auf Union – Zweifel an Jamaika-Koalition

Grüne und FDP optimistisch nach Vorsondierung, aber unterschiedliche Meinungen in Sachen Finanzen und Klimaschutz

Die FDP hatte 2017 die Jamaika-Verhandlungen platzen lassen, weil sie sich zwischen Union und Grünen zerrieben sah. Die Union habe damals Rücksicht auf die Grünen, nicht aber auf die FDP genommen, erklärte FDP-Chef Christian Linder. Er hatte die damaligen Sondierungsgespräche beendet und gesagt, es sei besser nicht zu regieren, als falsch zu regieren. Müller sagte: „Die FDP hat sich nicht gut behandelt gefühlt. Nun geht es zunächst um vertrauensbildende Maßnahmen.“

Von Kristina Dunz/RND

Der Artikel "Vor Sondierungsgespräch: CSU setzt auf neues Vertrauen der FDP" stammt von unserem Partner, dem RedaktionsNetzwerk Deutschland.