Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Versorgungskrise: Moldawien will Ausnahmezustand im Energiesektor erklären
Mehr Welt Politik Versorgungskrise: Moldawien will Ausnahmezustand im Energiesektor erklären
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:12 13.10.2021
Eine Tankstation für Erdgas. (Symbolbild)
Eine Tankstation für Erdgas. (Symbolbild) Quelle: Finn Winkler/dpa
Anzeige

Moldawien will wegen Versorgungsschwierigkeiten in seinem Energiesektor den Ausnahmezustand ausrufen. Grund sei eine Verknappung von Erdgas sowie ein fehlender Vertrag mit dem russischen Versorger Gazprom, sagte der stellvertretende Ministerpräsident Andrei Spinu am Mittwoch.

Mehr zum Thema

Hohe Energiepreise: EU-Kommission fordert schnelles Handeln – Berlin will vorerst nichts tun

Hohe Energiepreise: Das rät die EU-Kommission den Mitgliedsstaaten

Wegen massiver Preissteigerung: Eon streicht Gasverträge aus Angebot

Moldawien wolle so schnell wie möglich mit den Nachbarländern Rumänien und der Ukraine über Gaslieferungen verhandeln. Außerdem hoffe man, einen neuen Vertrag mit Gazprom bis Ende des Monats abschließen zu können. „Morgen und übermorgen sind Verhandlungen mit Gazprom geplant“, sagte Spinu.

RND/Reuters

Der Artikel "Versorgungskrise: Moldawien will Ausnahmezustand im Energiesektor erklären" stammt von unserem Partner, dem RedaktionsNetzwerk Deutschland.