Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Verhandlungen im Kita-Streit unterbrochen
Mehr Welt Politik Verhandlungen im Kita-Streit unterbrochen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:15 29.09.2015
Thomas Böhle, Präsident der Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände, vor Gesprächsbeginn im Radisson Blu Hotel in Hannover.
Thomas Böhle, Präsident der Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände, vor Gesprächsbeginn im Radisson Blu Hotel in Hannover. Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

Im festgefahrenen Kita-Tarifkonflikt sind die Verhandlungen am Dienstagabend unterbrochen worden. Die Gespräche sollen am Mittwochmorgen in Hannover fortgesetzt werden, wie die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi und die Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA) mitteilten. Über den Stand der Verhandlungen machten sie keine Angaben.

Arbeitgeber und Gewerkschaften verhandeln seit Montag wieder miteinander. Sollten die Gespräche scheitern, drohen neue, massive Streiks in den Kitas. Die Mitglieder der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi und der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) hatten einen Ende Juni vorgelegten Schlichterspruch jeweils mit großer Mehrheit abgelehnt. Die Gewerkschaften hatten für die 240.000 Beschäftigten des kommunalen Sozial- und Erziehungsdiensts neue Eingruppierungsregeln und Tätigkeitsmerkmale gefordert, was ihren Angaben nach letztlich zu im Schnitt zehn Prozent mehr Gehalt führen sollte. Die Empfehlungen des Schlichterspruchs lagen deutlich darunter. Vor der Schlichtung hatte es bereits wochenlange Streiks gegeben.

dpa/afp