Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Vater der Getöteten weist Vorwurf der Missionierung zurück
Mehr Welt Politik Vater der Getöteten weist Vorwurf der Missionierung zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:56 18.06.2009
Die Schülerinnen der Bibelschule wurden im Jemen getötet. Quelle: Nigel Treblin/ddp

Das berichtet das Bielefelder Westfalen-Blatt (Freitagausgabe). Er spreche auch für die Eltern der zweiten jungen Frau, die eine Cousine seiner Tochter gewesen sei, betonte er. „Sie wussten, dass sie dort nur helfen durften. Sie haben Gottes Wort nicht verbreitet“, sagte er.

Die beiden Frauen waren seit annähernd drei Jahren Studentinnen der Bibelschule Brake in Lemgo in Nordrhein-Westfalen und reisten auf eigenen Wunsch in den Jemen, um dort ein Auslandspraktikum zu absolvieren. „Niemand von uns macht der Bibelschule irgendeinen Vorwurf“, sagte der Vater der Zeitung. Alle hätten den beiden von der Reise abgeraten. „Aber sie wollten den notleidenden Menschen dort helfen“, sagte er. Die Frauen seien keine Abenteuerinnen gewesen, sondern hätten gewusst, was sie tun, heißt es in dem Zeitungsbericht.

ddp

Der Bundestag will am Freitag eine gesetzliche Garantie gegen Rentenkürzungen beschließen. Damit setzt sich die Große Koalition über Bedenken von Wissenschaftlern und Wirtschaft hinweg, die in der Garantie ein Wahlgeschenk für die 20 Millionen Rentner zulasten der Beitragszahler sehen.

Bernd Knebel 18.06.2009

Der Kampf gegen Kinderpornografie im Internet bekommt eine rechtliche Grundlage. Der Bundestag verabschiedete am Donnerstag einen Gesetzentwurf, der Anbieter von Internetzugängen dazu verpflichtet, den Zugriff auf solche Inhalte zu erschweren.

19.06.2009

Die Zweifel am Ausgang der Präsidentenwahl im Iran haben sich weiter verstärkt. Die drei unterlegenen Präsidentschaftskandidaten legten am Donnerstag bei der Kontrollinstanz, dem Wächterrat, eine Beschwerde gegen 646 Unregelmäßigkeiten ein.

18.06.2009