Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik US-Präsident rechtfertigt seine Twitter-Tiraden
Mehr Welt Politik US-Präsident rechtfertigt seine Twitter-Tiraden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:20 02.07.2017
Ein Mann der lauten Töne: Donald Trump im Kabinett. Quelle: AP
Anzeige
Washington

US-Präsident Donald Trump hat seine Twitter-Tiraden verteidigt. Zwar arbeiteten die betrügerischen Medien hart daran, Republikaner und andere zu überzeugen, dass er die sozialen Medien nicht nutzen sollte, twitterte Trump am Samstag. „Aber erinnert euch, ich gewann die Wahl 2016 mit Interviews, Reden und sozialen Medien. Ich musste die Fake News schlagen und das tat ich.“ Sein Gebrauch der sozialen Medien sei nicht präsidial, sondern modern präsidial.

Der Regierungschef war für seine Tweets gegen die beiden Moderatoren Joe Scarborough und Mika Brzezinski, die privat ein Paar sind, selbst von dem ihm wohlgesonnenen Sender Fox News und Parteifreunden kritisiert worden. Trump hatte am Donnerstag an seine knapp 33 Millionen Follower gerichtet getwittert, er habe gehört, dass in der NBC-Sendung „Morning Joe“ schlecht über ihn geredet werde. Die Sendung habe miese Quoten, erklärte er. „Warum kamen dann die Verrückte Mika mit dem niedrigen IQ zusammen mit Psycho Joe um Silvester drei Abende in Folge nach Mar-a-Lago und wollten unbedingt zu mir. Sie blutete heftig wegen eines Facelifts. Ich habe nein gesagt!“

Anzeige

Donald Trump setzte am Samstag trotz der Kritik seine Twitter-Attacken auf die Moderatoren und deren Arbeitgeber fort. „Der verrückte Joe Scarborough und die strohdumme Mika sind keine schlechten Menschen, aber ihre Show mit ihren niedrigen Quoten wird dominiert von ihren NBC-Chefs“, schrieb er.

Trumps Beziehung zu den meisten Medien ist sehr schlecht, Interviews gibt er praktisch nur noch dem Sender Fox News, der ihm wohlgesonnen ist. Dem Sender CNN warf er dagegen in einem weiteren Tweet am Samstag „Müll-Journalismus“ vor.

Von RND/dpa/ap

Der Artikel "US-Präsident rechtfertigt seine Twitter-Tiraden" stammt von unserem Partner, dem RedaktionsNetzwerk Deutschland.