Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik US-Behörden verschärfen Kontrollen an Flughäfen
Mehr Welt Politik US-Behörden verschärfen Kontrollen an Flughäfen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:54 04.01.2010
Lange Schlagen dürften an US-Flughäfen zum gewohnten Bild werden, wie hier nach dem Fehlalarm in Newark.
Lange Schlagen dürften an US-Flughäfen zum gewohnten Bild werden, wie hier nach dem Fehlalarm in Newar. Quelle: ap
Anzeige

Zehn Tage nach dem vereitelten Flugzeuganschlag von Detroit haben die USA den Einsatz von Nacktscannern ausgeweitet. Seit Montag müssen alle Passagiere, die in die USA fliegen, mit dem elektronischen Abscannen ihres Körpers oder gründlichen Leibesvisitationen rechnen, erklärte die Behörde für Verkehrssicherheit.

Darüber hinaus werden alle Personen, die aus bestimmten Staaten einreisen wollen oder diese für den Transit genutzt haben, vor dem Abflug verschärft gescannt. Als Staaten, die den Terror fördern, führt das US-Außenministerium Kuba, den Iran, den Sudan und Syrien. Zu den anderen Ländern, deren Passagiere besonders überprüft werden, gehören Afghanistan, Algerien, der Irak, der Libanon, Libyen, Nigeria, Pakistan, Saudi-Arabien, Somalia und der Jemen.

Der Jemen ist besonders ins Visier amerikanischer und britischer Terrorfahnder geraten. In dem Land soll der verhinderte Attentäter vom 25. Dezember, Umar Farouk Abdulmutallab, ausgebildet und mit Sprengstoff versorgt worden sein.

apd

Michael Grüter 03.01.2010
Politik Sicherheitsvorkehrungen - Union will Nacktscanner
03.01.2010