Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik UN-Generalsekretär Ban fordert Ende der Gaza-Blockade
Mehr Welt Politik UN-Generalsekretär Ban fordert Ende der Gaza-Blockade
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:03 21.03.2010
„Diese Politik (der Blockade) verstärkt das Leid und macht der Bevölkerung das Leben schwer“, sagt Ban. Quelle: dpa

Er besichtigte vor Ort Wiederaufbauprojekte der Vereinten Nationen. Ban hatte den Küstenstreifen zuletzt vor gut einem Jahr nach der israelischen Militäroffensive besucht. Der dreiwöchige Gaza-Krieg hatte dort eine Schneise der Zerstörung hinterlassen. „Diese Politik (der Blockade) verstärkt das Leid und macht der Bevölkerung das Leben schwer“, sagte Ban vor Journalisten in Chan Junis im Süden des Gazastreifens. Sie schwäche zudem das Lager der Gemäßigten und stärke die Extremisten sowie das Schmugglerwesen.

Ban wollte anschließend mit den Eltern des vor fast vier Jahren in den Gazastreifen entführten israelischen Soldaten Gilad Schalit zusammentreffen. Der Gazastreifen ist seit der Entführung Schalits durch militante Palästinenser im Juni 2006 von Israel mit einer Blockade belegt. Nach der gewaltsamen Machtübernahme der radikal-islamischen Hamas ein Jahr später wurde die Sperre weiter verschärft. Angesichts ständiger Raketenangriffe aus dem Gebiet durch militante Palästinenser riegelte Israel den Gazastreifen dann fast vollständig ab.

dpa

Zitterpartie am Schicksalstag von US-Präsident Barack Obama: Bis wenige Stunden vor dem entscheidenden Votum im US- Abgeordnetenhaus über die Gesundheitsreform stand auf Messers Schneide, ob sie greifbar nah ist oder begraben werden muss.

21.03.2010

Der italienische Regierungschef Silvio Berlusconi hat seine Anhänger acht Tage vor wichtigen Regionalwahlen in der Hauptstadt für seine Regierung demonstrieren lassen. Zehntausende stärkten dem konservativen Berlusconi und seiner Partei den Rücken.

21.03.2010

Bundespräsident Horst Köhler fordert von den Deutschen mehr Umweltbewusstsein und bringt dafür höhere Benzinpreise ins Spiel. Der Spritpreis sei immer noch das stärkste Signal, damit Menschen ihr Verhalten ändern.

21.03.2010