Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Erdogan protestiert gegen Schulbuch-Karikatur
Mehr Welt Politik Erdogan protestiert gegen Schulbuch-Karikatur
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:05 04.11.2014
Quelle: Screenshot / Twitter / Montage
Anzeige
Istanbul

Die Kritik richtete sich gegen eine Karikatur in einem baden-württembergischen Schulbuch für das Fach Gemeinschaftskunde und Wirtschaft in Gymnasien. Die Zeichnung war 2011 in der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" erschienen und zeigt unter anderem einen Zähne fletschenden Kettenhund, auf dessen Hütte "Erdogan" steht.

Das türkische Außenministerium erklärte, die Karikatur enthalte Beleidigungen gegen Erdogan und die in Deutschland lebenden Türken. In Demokratien sei kein Platz für "Versuche, Hass in der Gesellschaft, Ausländerfeindlichkeit und Islamophobie anzuheizen". Die Deutschland-Ausgabe der Zeitung "Hürriyet" berichtete, die Zeichnung sei den Töchtern eines in Friedrichshafen am Bodensee lebenden Türken aufgefallen. Laut Medienberichten wurde nun sogar der deutsche Botschafter in der Türkei einbestellt.

Erdogan hat in der Vergangenheit mehrfach Karikaturisten vor Gericht gebracht. Der für eine regierungskritische Zeitung arbeitende Karikaturist Musa Kart wurde erst im Oktober vom Vorwurf der Beleidigung freigesprochen. Dieser Fall bewegte viele andere Karikaturisten dazu, erdogankritische Cartoons zu twittern.

afp

04.11.2014
Politik Kongresswahl in den USA - Wird Obama heute abgestraft?
04.11.2014