Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Torsten Schäfer-Gümbel: Freuen uns über erste Ankündigungen zur SPD-Kandidatur
Mehr Welt Politik Torsten Schäfer-Gümbel: Freuen uns über erste Ankündigungen zur SPD-Kandidatur
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:08 03.07.2019
Michael Roth und Christine Kampmann während des Interviews mit dem RND.
Michael Roth und Christine Kampmann während des Interviews mit dem RND. Quelle: Thomas Imo/photothek.net
Anzeige
Berlin

Der kommissarische SPD-Chef Torsten Schäfer-Gümbel begrüßt es, dass das Rennen um den Parteivorsitz mit der Ankündigung erster Kandidaturen nun eröffnet ist. „Wir freuen uns über die ersten Ankündigungen zur Kandidatur. Das macht eine lebendige Partei aus“, sagte er dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND).

„Alle Unkenrufe, es gäbe keine Bewerbungen, waren von Beginn an unbegründet“, fügte er hinzu. „Wir haben ein spannendes Verfahren gewählt, das jetzt richtig los geht.“

Mit Michael Roth und Christina Kampmann hatte zuvor das erste Duo seine Kandidatur für den SPD-Vorsitz angekündigt. „Die SPD lässt die Menschen im Land derzeit nicht mehr aufhorchen“, hatte Roth, Staatsminister im Auswärtigen Amt, im Interview mit dem RND gesagt. „Wir wollen der SPD neuen Optimismus und Selbstbewusstsein zurückgeben“, hatte die nordrhein-westfälische Landtagsabgeordnete Kampmann hinzugefügt.

Die Kandidatur von Kampmann und Roth findet erste Unterstützer. „Christina Kampmann und Michael Roth sind ein perfektes Team für den SPD-Parteivorsitz“, sagte die stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion, Eva Högl, dem RND. Die beiden seien „überzeugende Personen mit Frische und Erfahrung“. Kampmann und Roth stünden für Themen wie Europa, Digitalisierung, Zusammenhalt und Innovation. „Sie sind fröhlich und kreativ, zugewandt und hören gut zu. Sie wissen, wie man Wahlkreise gewinnt, und kennen sich aus in Parlament und Regierung“, sagte Högl.

Lesen Sie hier das Interview mit Christina Kampmann und Michael Roth

„Sie bringen alles mit, was die SPD jetzt an der Spitze braucht“, sagte Högl über die Kandidaten. „Ich unterstütze deshalb die Kandidatur von Christina Kampmann und Michael Roth und werbe für ihre Wahl. Meine Stimme haben sie.“

Auch Kerstin Griese, parlamentarische Staatssekretärin im Bundesarbeitsministerium, ist erfreut über die Kandidatur. „Christina Kampmann und Michael Roth sind ein spannendes, sympathisches und zukunftsweisendes Team für den SPD-Vorsitz“, sagte sie dem RND. Sie ergänzte: „Sie haben vielen neue Ideen und gleichzeitig ausreichend politische Erfahrung. Und ihr Optimismus ist ansteckend. Das gefällt mir, denn die SPD braucht Menschen, die den Blick nach vorne wagen.“

Lesen Sie außerdem: Michael Roth und Christina Kampmann – diese beiden Politiker wollen an die Spitze der SPD

Die erste Bewerbung ist raus. Staatsminister Michael Roth und NRW-Landtagsabgeordnete Christina Kampmann wollen die neue SPD-Doppelspitze werden. Bisher haben sie im Kampf um den Vorsitz keine offizielle Konkurrenz.

Von Tobias Peter und Markus Decker/RND

Der Artikel "Torsten Schäfer-Gümbel: Freuen uns über erste Ankündigungen zur SPD-Kandidatur" stammt von unserem Partner, dem RedaktionsNetzwerk Deutschland.