Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Tiefensee fordert Mindestlohn von 7,50 Euro in Ost und West
Mehr Welt Politik Tiefensee fordert Mindestlohn von 7,50 Euro in Ost und West
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:33 19.05.2009
Wolfgang Tiefensee (SPD). Quelle: Nigel Treblin/ddp
Anzeige

Das bedeute vor allem die Einführung eines flächendeckenden Mindestlohnes von 7,50 Euro in Ost und West, sagte Tiefensee der „Berliner Zeitung“ (Dienstagsausgabe). Niedrige Löhne erhöhten das Risiko der Altersarmut, fügte Tiefensee hinzu. „Durch einen flächendeckenden Mindestlohn vermindern wir es.“

Das Armutsrisiko hänge in erster Linie von Arbeitsplätzen ab, sagte Tiefensee. Insbesondere Alleinerziehende hätten ein überdurchschnittliches Risiko. Ein weiterer Ausbau der Kinderbetreuung sei der Schlüssel, um „die Erwerbsbeteiligung zu erhöhen“.

Anzeige

afp