Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Tausende Islamisten demonstrieren in Kairo für Mursi
Mehr Welt Politik Tausende Islamisten demonstrieren in Kairo für Mursi
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:11 01.12.2012
In Ägypten haben Tausende Islamisten für Präsident Mursi demonstriert. Quelle: dpa
Istanbul/Kairo

Gegner des Staatsoberhauptes - dessen politische Heimat die Muslimbruderschaft ist - setzten derweil ihren Protest auf dem zentralen Tahrir-Platz auf der anderen Seite des Nils fort. Der Streit um die künftige ägyptische Verfassung und Mursis autoritärer Führungsstil haben das Land zutiefst gespalten.

Am frühen Freitagmorgen hat die von Islamisten beherrschte Verfassungsgebende Versammlung im Schnellverfahren alle 234 Artikel eines Entwurfs gebilligt, mit dem die Rolle der islamischen Religionsgelehrten bei der Gesetzgebung gestärkt werden soll. Kritiker befürchten eine strengere Auslegung des islamischen Rechts, der Scharia, die weiterhin wichtigste Quelle der Gesetzgebung bleibt.

In einem Referendum sollen die Ägypter innerhalb von zwei Wochen über die Verfassung abstimmen. Beobachter rechnen mit einer Mehrheit für den Entwurf, der in Abwesenheit der christlichen Parlamentarier sowie vieler liberaler und linker Abgeordneter erarbeitet wurde.

dpa

Mehr zum Thema

In Ägypten brodelt es weiter: Der Tahrir-Platz in Kairo ist erneut Schauplatz von Massenprotesten. Zehntausende Ägypter machen dort ihrem Ärger über die Islamisten Luft, die den Weg für einen Scharia-Staat bereiten wollen.

01.12.2012

Die Bilder erinnern an den Sturz Mubaraks: Zigtausend Demonstranten drängen sich auf dem Tahrir-Platz in Kairo und fordern den Rücktritt des ägyptischen Präsidenten. Nur das jetzt mit Mursi ein Islamist am Ruder ist. Und der zeigt sich von den Protesten noch unbeeindruckt.

28.11.2012

Vier Monate nach dem Amtsantritt von Präsident Mursi ist Ägypten wieder gespalten – und der Tahrir-Platz in Kairo erlebt eine Welle des Protests.

27.11.2012

Chinas neue Führung nutzt den Welt-Aids-Tag, um das Engagement von Bürgerrechtlern zu würdigen. Doch viele Aktivisten bezweifeln Pekings Ernsthaftigkeit – zu Recht.

01.12.2012

In Ägypten brodelt es weiter: Der Tahrir-Platz in Kairo ist erneut Schauplatz von Massenprotesten. Zehntausende Ägypter machen dort ihrem Ärger über die Islamisten Luft, die den Weg für einen Scharia-Staat bereiten wollen.

01.12.2012

Jahrelang konnte das rechtsextreme Terrortrio NSU unerkannt morden. Der frühere BND-Präsident und Ex-Innenstaatssekretär August Hanning räumt an einigen Stellen Versäumnisse ein, verteidigt die Sicherheitsbehörden aber gegen pauschale Kritik.

30.11.2012