Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Strauss-Kahn zur Anhörung in New Yorker Gericht
Mehr Welt Politik Strauss-Kahn zur Anhörung in New Yorker Gericht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:09 16.05.2011
IWF-Chef Dominique Strauss-Kahn. Quelle: dpa
Anzeige

Seine Anwälte hatten zuvor gesagt, der 62-Jährige werde auf nicht schuldig plädieren. Vor dem Gebäude standen Dutzende Kamerateams. Strauss-Kahn war schon sehr früh von der Polizeistation in East Harlem im Norden Manhattans zum Gericht im Süden der Insel gebracht worden.

Anzeige

Strauss-Kahn soll am Samstag nackt ein Zimmermädchen überfallen, auf sein Hotelbett geworfen und Oralsex verlangt haben. Die Frau konnte sich nach eigener Aussage aber befreien und fliehen. Sie hatte den 62-Jährigen am Sonntag bei der Polizei identifiziert. Seinen Anwälten zufolge war der Politiker aber zur Tatzeit mit seiner Tochter essen.

Strauss-Kahn war wenige Stunden nach dem angeblichen Vorfall aus der Ersten Klasse eines Air-France-Fluges geholt worden, der wenige Minuten später nach Europa starten sollte.

dpa

Mehr zum Thema

Wollte IWF-Chef Strauss-Kahn ein Zimmermädchen vergewaltigen? Oder traf er zum angeblichen Tatzeitpunkt seine Tochter zum Essen? Die Affäre um den IWF-Chef entwickelt sich zum rätselhaften Krimi. Angeblich wollen die Anwälte ein Alibi vorlegen.

16.05.2011

IWF-Chef Strauss-Kahn wird der versuchten Vergewaltigung angeklagt. Das mutmaßliche Opfer identifizierte ihn bei einer Gegenüberstellung. Nun wird Strauss-Kahn dem Haftrichter vorgeführt und will auf "nicht schuldig" plädieren.

16.05.2011

Der Chef des Internationalen Währungsfonds (IWF), Dominique Strauss-Kahn, ist in den USA wegen versuchter Vergewaltigung angeklagt worden. Dem 62-jährigen Franzosen wird vorgeworfen, ein Zimmermädchen in einem New Yorker Hotel massiv sexuell bedrängt zu haben, teilte die Polizei am Sonntag mit.

15.05.2011