Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Steinmeier verurteilt Absetzung von Honduras’ Staatschef durch Armee
Mehr Welt Politik Steinmeier verurteilt Absetzung von Honduras’ Staatschef durch Armee
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:00 29.06.2009
Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) forderte „die schnelle Rückkehr zu Recht und Gesetz“ in Honduras. Quelle: Martin Oeser/ddp

„Dieses Vorgehen verletzt die verfassungsmäßige Ordnung der Republik Honduras“, erklärte Steinmeier am Montag in Berlin. Zelaya war vom Militär am Sonntag zunächst festgenommen und dann in das benachbarte Costa Rica ausgeflogen worden. „Ich verurteile die Verhaftung und Exilierung von Präsident Zelaya“, erklärte dazu Steinmeier.

Der Bundesaußenminister forderte „die schnelle Rückkehr zu Recht und Gesetz“ in Honduras. Er rief die Konfliktparteien dazu auf, „zum Dialog zurückzukehren und eine friedliche Lösung zu finden, die Demokratie und Rechtsstaatlichkeit gerecht wird“.

Zelaya liefert sich seit Wochen einen erbitterten Machtkampf mit der Militärführung seines Landes. Für Sonntag war ein Volksentscheid zu einer Verfassungsänderung geplant, mit der sich der linksgerichtete Präsident die Kandidatur für eine zweite Amtszeit ermöglichen wollte. Das Oberste Gericht hatte das Referendum untersagt, Zelaya zeigte sich davon jedoch unbeeindruckt.

afp

Der iranische Präsident Mahmud Ahmadinedschad will den Tod der Studentin Neda untersuchen lassen. Neda Agha-Soltan war bei den Protesten gegen die Ergebnisse der Präsidentschaftswahl erschossen worden.

29.06.2009

Unions-Politiker haben die geplanten Steuererleichterungen in ihrem Wahlprogramm verteidigt. CDU-Generalsekretär Ronald Pofalla sagte am Montag, die Union wolle den Haushalt konsolidieren, „Investitionen in Innovationen tätigen“ und entlasten.

29.06.2009

Erfahrungen beim Möbelschrauben können der liberal-konservativen Regierung von Ministerpräsident Fredrik Reinfeldt bei ihrer sechsmonatigen EU-Ratspräsidentschaft zugute kommen. Ob beim Kampf gegen die Wirtschaftskrise, beim Klimaschutz oder bei institutionellen Fragen: Auf vielen Feldern gleicht die EU-Politik einem wackeligen Billy-Regal.

29.06.2009