Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik So trauern die Menschen mit Istanbul
Mehr Welt Politik So trauern die Menschen mit Istanbul
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:58 29.06.2016
dpa/Montage
Anzeige
Istanbul

Beim Kurznachrichtendienst Twitter, über den wenige Minuten nach dem Anschlag bereits Bilder und Videos von Waffen, Verwundeten und zerstörten Räumen kursierten, trendeten am Mittwochmorgen mehrere Hashtags mit Bezug zu den Anschlägen, darunter #prayforturkey, #prayforistanbul, #istanbul, #istanbulattack.

Anzeige

Italien hat den Selbstmordanschlag auf dem Istanbuler Flughafen verurteilt und sich mit der Türkei solidarisch erklärt. "Unser Herz teilt den Schmerz des türkischen Volks über die tragischen Nachrichten, die aus Istanbul kommen", schrieb Regierungschef Matteo Renzi auf Twitter und fügte hinzu: "Gegen den Terrorismus, überall."

Sowohl bei Twitter als auch bei Instagram zeichnet sich als Symbol eine rote Mohnblume mit dem der türkischen Flagge auszeichnenden Mondstern ab.

Auch Prominente wie Madonna oder der amerikanische Komiker Richard Simmons zeigten sich von den Vorfällen betroffen.

"Pray For Istanbul 🙏🏻 Pray For Turkey 💔. Why's It So Hard To Love One Another?" -Madonna

Gepostet von Madonna am Dienstag, 28. Juni 2016

Such sad news from Istanbul. My thoughts are with all the victims and their families...

Gepostet von Richard Simmons am Dienstag, 28. Juni 2016

Auch Lukas Podolski, der seit 2015 bei dem türkischen Verein Galatasaray Istanbul spielt, meldet sich zu Wort: "Wir verurteilen den Terrorismus", schreibt er auf Twitter. Den Angehörigen spriht er sein tiefes Mitgefühl aus und wünscht allen Verwundeten eine baldige Genesung.

Auch Nationalspieler Mesut Özil zeigt sich auf Twitter betroffen.

Bei Instagram gab es am Mittwochmorgen um die 100.000 Beiträge mit dem Hasttag #prayforistanbul. Zum Vergleich: Bei Brüssel waren es mehr als drei Mal so viele. Einige Nutzer kritisieren deshalb die fehlende Solidarisierung mit der Türkei:

RND/kad

29.06.2016
Politik Bundestagsvizepräsident zu Sprachpolitik - Bleibt Englisch weiterhin Amtssprache der EU?
29.06.2016
Anzeige