Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Seehofer schließt Rückkehr in Bundesregierung aus
Mehr Welt Politik Seehofer schließt Rückkehr in Bundesregierung aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:32 28.06.2009
Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU). Quelle: Lennart Preiss/ddp

Seine beiden Ämter als CSU-Chef und bayrischer Ministerpräsident betrachte er nicht „als Sprungbrett für eine weitergehende Karriere, sondern als Mission. Sie besteht darin, Bayern und die CSU wieder dahin zu bringen, wo wir einmal waren“, sagte er der Zeitung „Bild am Sonntag“.

Seehofer, der am kommenden Samstag 60 Jahre alt wird, antwortete auf die Frage, ob er sich deswegen alt fühle: „Wirklich nicht. Von der Fitness her fühle ich mich nicht wie 60, sondern 10 bis 15 Jahre jünger.“ Auf die Frage, ob er sich „auch ein bisschen weise“ fühle, sagte Seehofer: „Ein Sprichwort aus der Römerzeit sagt: Alt werden, heißt sehend werden. Das kann ich nur bestätigen.“ In dem Interview schätzte sich Seehofer selbst als „fähig“, „durchsetzungsstark“, „humorvoll“, „zuverlässig“ und „ehrlich“ ein.

Zugleich stellte der CSU-Chef klar: „Zu Privatem werde ich mich nie mehr äußern, so lange ich Politiker bin.“ Die Illustrierte „Bunte“ hatte kürzlich unbestätigte Gerüchte öffentlich gemacht, wonach Seehofer zur Mutter seiner unehelichen Tochter in Berlin erneut intime Beziehungen pflegen soll. Seehofer hatte dazu erklärt, er werde zu diesem Thema nichts sagen.

ddp

Im Streit um die Rechtmäßigkeit des Wahlergebnisses im Iran hat der Reformkandidat Mehdi Karubi eine unabhängige Untersuchung gefordert.

28.06.2009

Trotz des Milliarden-Defizits im Gesundheitsfonds und einer Absenkung des Einheitsbeitrags von 15,5 Prozent auf 14,9 Prozent im Juli wollen 18 gesetzliche Krankenkassen ihren Mitgliedern demnächst Beiträge zurückzahlen.

28.06.2009

Trotz weiter bestehender Differenzen über Georgien wollen Russland und die NATO ihre politische und militärische Zusammenarbeit wiederaufnehmen.

27.06.2009