Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Scholz verteidigt Ziel von 600.000 Ausbildungsplätzen
Mehr Welt Politik Scholz verteidigt Ziel von 600.000 Ausbildungsplätzen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:30 19.06.2009
afp

"Die meisten Unternehmen sind trotz Krise in der Lage, genügend Ausbildungsplätze zur Verfügung zu stellen", sagte Scholz der "Bild"-Zeitung. Mindestens 600.000 Ausbildungsplätze seien nötig, weil es heute schon fast 1,5 Millionen junge Leute zwischen 20 und 29 Jahren ohne Berufsabschluss gebe. Diese hätten kaum Chancen auf dem Arbeitsmarkt, sagte Scholz.

"Es muss unser Ziel sein, dass jeder mit 20 entweder Abitur hat oder eine Berufsausbildung. Sonst produzieren wir Arbeitslosigkeit und Fachkräftemangel. Das wäre Irrsinn", sagte Scholz. Der Arbeitsminister sagte, wer jetzt nicht ausbilde, handele außerdem "sehr kurzsichtig". In wenigen Jahren fehlten Fachkräfte. "Unternehmen, die nach der Krise freie Stellen nicht mit qualifizierten Leuten besetzen können, kriegen dann richtig Probleme." Scholz äußerte zugleich Verständnis für Klagen aus der Wirtschaft, wonach viele junge Leute nicht alles mitbringen, was sich ein Ausbildungsbetrieb wünsche. "Dass 80.000 junge Leute jährlich die Schule ohne Abschluss verlassen, ist nicht naturgegeben, sondern Staatsversagen."

afp

Die Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung sollen ab dem kommenden Jahr weitgehend steuerlich absetzbar sein. Das neue Gesetz, das heute im Bundestag zur Abstimmung steht, sieht eine Entlastung der Bürger um insgesamt 9,5 Milliarden Euro vor.

19.06.2009

Nach dem US-Repräsentantenhaus hat auch der Senat einem milliardenschweren Nachtragshaushalt zugestimmt, mit dem unter anderem die Kriege in Afghanistan und Irak sowie der Kampf gegen die Schweinegrippe finanziert werden sollen.

19.06.2009

Ungeachtet massiver Kritik aus der Ärzteschaft will die AOK-Bundesvereinigung an ihrem Vorhaben eines “Ärzte-TÜVs“ festhalten.

19.06.2009