Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Schäuble beurteilt Islamkonferenz als Erfolg
Mehr Welt Politik Schäuble beurteilt Islamkonferenz als Erfolg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:25 25.06.2009
Noch seien nicht alle Probleme gelöst, sagte Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble (CDU) anlässlich der Deutschen Islam Konferenz in Berlin, „aber Muslime und Deutsche sind sich emotional sehr viel näher gekommen." Quelle: Yannik Willing/ddp

Es habe sich viel verändert, etwa sei die Debatte um Neubauten von Moscheen „sehr viel entspannter geworden“, sagte Schäuble am Donnerstag im RBB-Inforadio. In vielen Bundesländern seien zudem Initiativen zur Erteilung von Islamunterricht an den Schulen vor langer Zeit Wirklichkeit geworden.

Es seien jedoch noch lange nicht alle Probleme gelöst, fügte Schäuble hinzu. „Aber Muslime und Deutsche sind sich emotional sehr viel näher gekommen. Das ist Voraussetzung für gelingende Integration.“ So könnten unterschiedliche Meinungen friedlich austragen werden. Die Arbeit der Konferenz habe dazu gedient, Vorurteile abzubauen, zog Schäuble Bilanz. „Das ist in unser aller Interesse.“

Die Islamkonferenz ist am Donnerstagmorgen zu ihrer vorerst letzten Tagung zusammengekommen. Im Mittelpunkt des Treffens in der Berliner Kulturstätte Hamburger Bahnhof steht die Situation jugendlicher Migranten. Die Teilnehmer beraten auf Einladung von Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble (CDU) unter anderem über eine bessere Integration an Schulen. Zuvor hatte Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) die Mitglieder der Islamkonferenz zum Gespräch im Bundeskanzleramt empfangen.

Schäuble hatte die Veranstaltung im September 2006 ins Leben gerufen. In dem Gremium sitzen neben staatlichen Vertretern auch Mitglieder muslimischer Organisationen und nicht-organisierte Muslime. Ziel des auf mehrere Jahre angelegten Dialogs ist eine bessere Integration der rund 3,4 Millionen Muslime in Deutschland.

afp

Vor ihrem Antrittsbesuch bei US-Präsident Barack Obama in Washington hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ihre Forderung nach einer Charta für nachhaltige Entwicklung und Wirtschaft bekräftigt.

25.06.2009

Die Praxisgebühr verstößt nach einem Urteil des Bundessozialgerichts (BSG) nicht gegen das Grundgesetz.

25.06.2009

Der unterlegene Kandidat bei der iranischen Präsidentschaftswahl, Mehdi Karrubi, hat einen für heute geplanten Trauermarsch in Teheran abgesagt.

25.06.2009