Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Rettungsplan für Griechenland steht
Mehr Welt Politik Rettungsplan für Griechenland steht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:03 11.04.2010
Im erstem Jahr wollten die Staaten der Euro-Zone für Griechenland 30 Milliarden Euro aufbringen, falls dies nötig sein sollte
Im erstem Jahr wollten die Staaten der Euro-Zone für Griechenland 30 Milliarden Euro aufbringen, falls dies nötig sein sollte Quelle: dpa
Anzeige

Der Rettungsplan für Griechenland steht: Im erstem Jahr wollten die Staaten der Euro-Zone 30 Milliarden Euro aufbringen, falls dies nötig sein sollte, sagte der Vorsitzende der Ministerrunde, Jean-Claude Juncker, am Sonntag in Brüssel. Diese Hilfen müssten dann noch vom Internationalen Währungsfonds ergänzt werden. Griechenland werde keine subventionierten Zinsen erhalten.

Die griechische Regierung habe bisher nicht nach Geld gefragt, betonte er. „Die Minister haben nicht darüber entschieden, den Hilfsmechanismus in Gang zu setzen“, stellte er klar. Es sei über Details des Notfallplans entschieden worden. „Das ist ein Schritt zur Klärung, auf den die (Finanz-) Märkte warten.“

EU-Währungskommissar Olli Rehn betonte, es gebe auch eine Vereinbarung für die Zinssätze. Für einen Drei-Jahres-Kredit seien rund fünf Prozent Zinsen fällig. „Wir haben nun die Werkzeuge und die Instrumente in der Hand, die schnell genutzt werden können, falls dies nötig ist“, sagte der Finne.

dpa

11.04.2010
11.04.2010