Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Putin: Dutzende Mitarbeiter mit Corona infiziert
Mehr Welt Politik Putin: Dutzende Mitarbeiter mit Corona infiziert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:32 16.09.2021
In Selbstisolation: Wladimir Putin.
In Selbstisolation: Wladimir Putin. Quelle: imago images/ITAR-TASS
Anzeige

Wegen Dutzender Corona-Infektionen unter seinen Mitarbeitern bleibt der russische Präsident Wladimir Putin vorerst weiter in Selbstisolation. Die Fälle seien in seinem unmittelbaren Umfeld aufgetreten und es handele sich „nicht um einen, nicht zwei, sondern mehrere Dutzend Menschen“, erklärte Putin am Donnerstag in einer Videoschalte zu einem Gipfeltreffen der Organisation des Vertrags über kollektive Sicherheit, einem von Russland geführten Militärbündnis. Deshalb müsse er noch mehrere weitere Tage abgeschottet bleiben.

Der Kreml hatte am Dienstag erklärt, Putin begebe sich wegen mehrerer Corona-Fälle in seinem engen Umfeld in Selbstisolation. Der Präsident sei negativ auf das Virus getestet worden. Putin ist vollständig mit dem russischen Vakzin Sputnik V geimpft.

Das Ausmaß des Corona-Ausbruchs in Putins Umfeld war zunächst nicht bekannt geworden. Kreml-Sprecher Dmitri Peskow sagte, bei den Betroffenen handele es sich überwiegend um Personen, die für die Arbeitsabläufe des Staatspräsidenten zuständig seien sowie um Sicherheitspersonal. Keiner sei schwer erkrankt.

Mehr zum Thema

Nach Corona-Kontakten: Putin geht in Selbstisolation

Wahl ohne Putin-Gegner – Russland bekommt eine neue Staatsduma

Duma-Wahl in Russland: Feministin will ins Parlament einziehen

In Russland sind weniger als 30 Prozent der Menschen vollständig geimpft. In dem Land mit 145 Millionen Einwohnern wurden nach offiziellen Angaben etwa 7,2 Millionen Infektionen registriert, darunter rund 196.000 Todesfälle in Verbindung mit dem Virus.

RND/AP

Der Artikel "Putin: Dutzende Mitarbeiter mit Corona infiziert" stammt von unserem Partner, dem RedaktionsNetzwerk Deutschland.