Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Ostukraine bekommt humanitäre Hilfe
Mehr Welt Politik Ostukraine bekommt humanitäre Hilfe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:57 11.08.2014
US-Präsident Barack Obama stimmte einer Hilfsaktion zu, an der sich auch Europa und Russland beteiligen wollen. Quelle: dpa (Archiv)
Anzeige
Washington

Daneben sollen sich die EU, Deutschland und andere Partner beteiligen, wie der ukrainische Präsident Petro Poroschenko am Montag mitteilte. Auch Russland liefert in Zusammenarbeit mit dem Internationalen Roten Kreuz (IRK) humanitäre Hilfe. Darüber informierte Kremlchef Wladimir Putin den EU-Kommissionspräsidenten José Manuel Barroso am Montag bei einem Telefonat, wie der Kreml in Moskau mitteilte. Barroso warnte Putin nach Angaben der EU-Kommission vor „einseitigen militärischen Aktionen, unter egal welchem Vorwand, inklusive humanitärer Einsätze“.  

Barroso habe Russland in dem Telefonat dazu aufgerufen, sicherzustellen, dass die Zivilbevölkerung sicher und frei Konfliktregionen verlassen könne, erklärte die EU-Kommission in Brüssel. Der Kommissionspräsident habe auch mit dem ukrainischen Präsidenten Petro Poroschenko telefoniert und erneut betont, dass die EU an der Souveränität der Ukraine festhalte. 

Anzeige

Putin wies nach Angaben des Kreml in dem Gespräch mit Barroso auf die „katastrophalen Folgen“ der ukrainischen Militäroperation in den südöstlichen Regionen des Landes hin. In dem Konflikt werde dringend humanitäre Hilfe gebraucht, hieß es in Moskau. Putin und Barroso hätten zudem über die Lage in der Ex-Sowjetrepublik gesprochen sowie über das russische Importverbot für Lebensmittel aus der EU. Details des Gesprächs nannte der Kreml nicht. 

dpa/sag

Politik Wahl zum Ministerpräsidenten im Irak - Massum beauftragt Shiiten mit Regierungsbildung
11.08.2014
Anzeige