Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Offensive in Pakistan könnte deutlich länger dauern als erwartet
Mehr Welt Politik Offensive in Pakistan könnte deutlich länger dauern als erwartet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:09 21.10.2009
Pakistanische Truppen patrouillieren zwischen Flüchtlingen aus Süd-Waziristan.
Pakistanische Truppen patrouillieren zwischen Flüchtlingen aus Süd-Waziristan. Quelle: afp
Anzeige

„Die Soldaten kommen nur langsam voran und festigen nur allmählich ihre Positionen.“ Die zunächst auf sechs bis acht Wochen angesetzte Offensive könne daher „länger dauern als angenommen“.

In der Nacht wurden bei erneuten Kämpfen um die Stadt Kotkai nach Militärangaben sieben Rebellen getötet. Die Armee hatte sich mit den Taliban am Dienstag erbitterte Gefechte um die Taliban-Hochburg im Nordwesten Pakistans geliefert, die auch die Heimatstadt des Chefs der Tahreek-e-Taliban Pakistan (TTP), Hakimullah Mehsud, ist. Die Armee hatte die Bodenoffensive in Süd-Waziristan am frühen Samstagmorgen gestartet, nachdem Kampfflugzeuge das Gebiet zuvor monatelang bombardiert hatten. Rund 25.000 Soldaten, Paramilitärs und Polizisten stehen dabei etwa 10.000 Taliban gegenüber.

Das Welternährungsprogramm der Vereinten Nation (WFP) schloss unterdessen aus Angst vor Anschlägen mehrere Versorgungszentren für Flüchtlinge in der Region. „Wir sind mit Sicherheitsproblemen konfrontiert, daher wurde entschieden, die Zentren zu schließen“, sagte ein WFP-Sprecher. Anfang Oktober waren fünf Mitarbeiter der Organisation bei einem Anschlag der Taliban getötet worden.

ddp