Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Obama verspricht Neuanfang in Beziehungen zu Russland
Mehr Welt Politik Obama verspricht Neuanfang in Beziehungen zu Russland
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:02 08.05.2009
Barack Obama hat nach einem Treffen mit Sergej Lawrow in den Beziehungen seines Landes zu Russland einen Neuanfang angekündigt. Quelle: Jim Watson/afp
Anzeige

Das sagte Obama nach Gesprächen mit dem russischen Außenminister Sergej Lawrow in Washington. Als Beispiel nannte er neben der jüngsten Abrüstungsinitiative den Atomstreit mit Nordkorea und dem Iran, den Kampf gegen den Terrorismus in Afghanistan und Pakistan, die Lage im Nahen Osten sowie die internationale Finanzkrise.

Er hoffe, die bisherigen Gespräche und die geplanten weiteren Treffen würden "beiden Ländern nutzen", sagte der US-Präsident weiter. Obama wird im Juli zu einem Gipfeltreffen mit dem russischen Präsidenten Dmitri Medwedew nach Moskau kommen. Lawrow lobte, beide Seiten arbeiteten "pragmatisch" und "geschäftsmäßig" zusammen.

Anzeige

Zuvor war Lawrow mit seiner US-Kollegin Hillary Clinton zusammengekommen. Beide Seiten kamen überein, ungeachtet ihrer anhaltenden außenpolitischen Differenzen ihre Abrüstungspläne fortzusetzen. Der Streit um die ehemalige Sowjetrepublik Georgien dürfe nicht zu einer Hürde für das geplante Nachfolgeabkommen für den Vertrag zur Verringerung der Strategischen Nuklearwaffen (START) werden, erklärten sie im Anschluss an das Gespräch.

Der 1991 unterzeichnete START-Vertrag, der eine Reduzierung strategischer Atomwaffen vorschreibt, läuft Ende 2009 aus. Das Verhältnis zwischen Russland und dem Westen war in den vergangenen Tagen durch ein NATO-Manöver in Georgien und die Ausweisung zweier NATO-Diplomaten aus Moskau weiter belastet worden.

afp