Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Nordkoreanisches Kriegsschiff verletzt Grenze zum Süden
Mehr Welt Politik Nordkoreanisches Kriegsschiff verletzt Grenze zum Süden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:04 04.06.2009
Ein südkoreanisches Schnellboot patrouilliert an der Seegrenze zum Norden. Quelle: afp

Ein Sprecher des südkoreanischen Generalstabs erklärte, das nordkoreanische Schiff habe am Donnerstagnachmittag (Ortszeit) die Seegrenze im Gelben Meer zwischen beiden Ländern passiert. Es sei nach einem von einem südkoreanischen Schiff abgegebenen Warnsignal 50 Minuten später wieder in nordkoreanische Gewässer zurückgekehrt, hieß es in einer Mitteilung des Generalstabs. Pjöngjang erkennt die Grenzziehung im Gelben Meer nicht an. Die Beziehungen zwischen den beiden koreanischen Staaten sind nach einem Atomwaffen- und mehreren Raketentests Nordkoreas in den vergangen Wochen sehr angespannt.

Am Dienstag war bekannt geworden, dass Nordkoreas Machthaber Kim Jong Il offenbar seine Nachfolge geregelt hat. Das Erbe des 67-Jährigen in dem stalinistisch geführten Land soll sein jüngster Sohn Kim Jong Un antreten, wie ein südkoreanischer Abgeordneter am Dienstag in Seoul unter Berufung auf Geheimdienstinformationen sagte. Experten beschreiben den erst 26-Jährigen als ebenso unnachgiebig wie seinen Vater.

afp

Oberservierung möglich: Die Bundesagentur für Arbeit (BA) verschärft einem Medienbericht zufolge die Kontrolle von Hartz-IV-Empfängern erheblich.

04.06.2009

Niedersachsens Innenminister Uwe Schünemann (CDU) will bei der Innenministerkonferenz gegen EU-Pläne vorgehen, nach denen Asylbewerber in Deutschland mehr Rechte erhalten sollen.

04.06.2009

Die Innenminister von Bund und Ländern wollen auf ihrer Frühjahrskonferenz in Bremerhaven über Maßnahmen gegen den Alkoholmissbrauch von Jugendlichen beraten.

04.06.2009