Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Muslime müssen US-Flugzeug verlassen
Mehr Welt Politik Muslime müssen US-Flugzeug verlassen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:10 07.05.2011
Anzeige

Die beiden Fluggäste in langen Gewändern saßen am Freitagabend in Memphis im US-Bundesstaat Tennessee an Bord eines Jets der Gesellschaft „Atlantic Southeast Airlines“. Als die Maschine bereits Richtung Start rollte, brach an Bord Unruhe aus. Nach Hinweisen anderer Passagiere, die sich vor den Männern fürchteten und in ihnen potenzielle Terrorverdächtige sahen, kehrte das Flugzeug zum Gate zurück. Die Muslime mussten es verlassen und wurden erneut kontrolliert, während die Maschine ohne sie nach Charlotte in North Carolina startete.

Den beiden Betroffenen seien Ersatzflüge angeboten worden, erklärte die Airline, die sich am Samstag „für jegliche Unannehmlichkeiten“ entschuldigte. „Wir nehmen Sicherheit sehr ernst, und der Vorfall wird derzeit untersucht.“
Der „Rat Amerikanisch-Islamischer Beziehungen“ (CAIR) kritisierte das Verhalten der Fluggesellschaft. Nach Angaben von CAIR-Sprecher Ibrahim Hooper wollten die Männer zu einer Tagung über Vorurteile gegen Muslime reisen.

Anzeige

dpa