Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Missbrauch: Frankreichs Kirche will Geld an Opfer zahlen
Mehr Welt Politik Missbrauch: Frankreichs Kirche will Geld an Opfer zahlen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:36 06.10.2021
Die katholische Kirche in Frankreich will den Opfern von sexuellem Missbrauch durch Priestern Entschädigungen zahlen.
Die katholische Kirche in Frankreich will den Opfern von sexuellem Missbrauch durch Priestern Entschädigungen zahlen. Quelle: Luca Bruno/AP/dpa
Anzeige
Paris

Die katholische Kirche in Frankreich hat angesichts von massenhaftem Missbrauch durch Priester und kirchliche Angestellte den Willen zu Geldzahlungen an die Opfer bekräftigt. „Man kann das Irreparable nicht reparieren“, sagte der Vorsitzende der französischen Bischofskonferenz, Erzbischof Éric de Moulins-Beaufort, am Mittwoch dem Sender France Info.

Die Kirche müsse die Opfer aber in einem ersten Schritt als solche anerkennen und das eigene Fehlverhalten einräumen. Zur möglichen Höhe von Geldzahlungen sagte der Bischof noch nichts.

Mehr zum Thema

Bischofskonferenz: Missbrauchsskandal bestimmt Herbsttreffen der Bischöfe

Entscheidung aus Rom: Kardinal Woelki bleibt im Amt – aber mehrmonatige Auszeit

Hunderttausendfacher Missbrauch: „Sie müssen für alle diese Verbrechen bezahlen“

Missbrauchskommission geht von 330.000 Opfern aus

In der katholischen Kirche in Frankreich sind nach einer am Dienstag vorgestellten Studie seit den 1950er Jahren nach Hochrechnungen 216.000 Kinder und Jugendliche Opfer von sexuellem Missbrauch geworden. Unter Einbeziehung der von der Kirche betriebenen Einrichtungen werde von 330.000 Opfern ausgegangen, teilte die Unabhängige Missbrauchskommission in der Kirche (CIASE) mit.

Schon 2018 habe die Kirche entschieden, dass es Geldzahlungen an die Opfer geben solle, betonte der Vorsitzende der französischen Bischofskonferenz. Im März sei über einen kircheninternen Fonds für die Zahlungen entschieden worden. Diese seien jedoch keine Entschädigung oder ein Schmerzensgeld, hieß es damals. Bei der Vorstellung der Studie am Dienstag hatte ein Opfervertreter die Kirche gemahnt: „Sie müssen für alle diese Verbrechen bezahlen.“ Dabei werde es um Milliardensummen gehen.

In Deutschland sieht die katholische Kirche seit Anfang 2021 für Missbrauchsopfer erhöhte Anerkennungszahlungen von bis zu 50 000 Euro vor. Die bisherigen Zahlungen lagen im Schnitt bei 5000 Euro pro Person.

RND/dpa

Der Artikel "Missbrauch: Frankreichs Kirche will Geld an Opfer zahlen" stammt von unserem Partner, dem RedaktionsNetzwerk Deutschland.