Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Ministerium: Gesundheitsfonds nicht unterfinanziert
Mehr Welt Politik Ministerium: Gesundheitsfonds nicht unterfinanziert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:37 12.06.2009
Im ersten Quartal 2009 haben die Gesetzlichen Krankenkassen einen Überschuss von einer Milliarde Euro erzielt. Quelle: Michael Kappeler/ddp

Die günstige Entwicklung sei auf ein „effizientes Wirtschaften der Kassen“ und den positiven Effekt des Risikostrukturausgleichs zurückzuführen, sagte der Sprecher des Bundesgesundheitsministeriums, Klaus Vater, der „Berliner Zeitung“ (Freitagausgabe).

Der Spitzenverband der Gesetzlichen Krankenversicherung hatte das günstige Finanzergebnis zu Jahresbeginn dagegen Sondereffekten wie vorgezogenen Vorauszahlungen von Versicherten zugeschrieben. Er geht weiter von einer Unterfinanzierung des Fonds aus. Die Krise werde sich lediglich zeitverzögert auf die Sozialversicherungen auswirken, erklärte der Sprecher des Spitzenverbandes, Florian Lanz.

Lanz versuche, den Überschuss kleinzureden, kritisierte Klaus Vater. Die AOK rechne auch für das gesamte Jahr 2009 mit einem ausgeglichenen Ergebnis. Es mache keinen Sinn, „die These von der Unterfinanzierung des Gesundheitsfonds auf Teufel komm raus aufrecht zu erhalten“, sagte Vater.

ddp

Politik Regierungskoalition - Heftiges Gezänk um Guttenberg

Nach der Insolvenz des Karstadt-Mutterkonzerns Arcandor kommt die Regierungskoalition nicht zur Ruhe. Der stellvertretende CDU-Vorsitzende Roland Koch warf der SPD am Donnerstag „blindwütige Angriffe“ auf Bundeswirtschaftsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) vor.

11.06.2009

Nach zehn Jahren Präsenz im Kosovo will die NATO ihre Truppenzahl deutlich reduzieren. Bundesverteidigungsminister Franz Josef Jung (CDU) sagte am Donnerstag beim NATO-Rat in Brüssel, bis Ende des Jahres solle das Kontingent um mehrere tausend Soldaten auf rund 10.000 verkleinert werden.

11.06.2009

Thüringens Ministerpräsident Dieter Althaus (CDU) hält den Solidaritätszuschlag trotz der geringeren Auswirkungen der Wirtschaftskrise in Ostdeutschland für unverzichtbar.

11.06.2009