Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Mindestens sechs Tote bei Bombenanschlägen auf Philippinen
Mehr Welt Politik Mindestens sechs Tote bei Bombenanschlägen auf Philippinen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:28 07.07.2009
Anzeige

Dabei wurden sechs Menschen getötet und 30 weitere verletzt. Zwei Stunden später ging in Iligan City eine Bombe neben einem Armeefahrzeug hoch. Dabei wurden nach Polizeiangaben zehn Menschen verletzt, darunter auch drei Soldaten. In der Nähe der Kathedrale in Jolo entschärfte die Polizei einen weiteren Sprengsatz.

Zu den Anschlägen bekannte sich zunächst niemand. Örtliche Sicherheitskräfte machten die radikalislamische Gruppe Abu Sayyaf für die Tat verantwortlich, die von den USA und der philippinischen Regierung als Teil des Terrornetzwerks El Kaida angesehen wird. Erst am Sonntag waren bei einem Bombenanschlag auf eine katholische Kirche in der Stadt Cotabato im Süden des Landes sechs Menschen ums Leben gekommen. Für den Anschlag wurde eine weitere muslimische Rebellengruppe, die Moro-Islamische Befreiungsfront (MILF), verantwortlich gemacht, die seit 1978 gegen die Regierung des mehrheitlich christlichen Landes kämpft.

Anzeige

afp