Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Mike Pompeo holt Deutschlandbesuch am 31. Mai nach
Mehr Welt Politik Mike Pompeo holt Deutschlandbesuch am 31. Mai nach
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:06 16.05.2019
Mike Pompeo, US-Außenminister, holt seinen verpassten Deutschlandbesuch nach. Quelle: Virginia Mayo/AP/dpa
Berlin

US-Außenminister Mike Pompeo will seinen in der vergangenen Woche kurzfristig abgesagten Antrittsbesuch in Deutschland am 31. Mai nachholen. Das kündigte Bundesaußenminister Heiko Maas nach einem Bericht des „Tagesspiegels“ bereits in einer Sitzung des Auswärtigen Ausschusses im Bundestag an.

Nach dpa-Informationen will Pompeo neben Maas auch Bundeskanzlerin Angela Merkel treffen. Eine offizielle Bestätigung des Besuchs gab es zunächst nicht.

„Sie sind zurück auf dem Kalender“

Der US-Außenminister wollte eigentlich am 7. Mai erstmals seit seinem Amtsantritt vor gut einem Jahr nach Berlin kommen. Nur wenige Stunden vor seiner geplanten Ankunft sagte er ab, um stattdessen in den Irak zu reisen. Dort führte er Gespräche über die aktuelle Krise mit dem Iran. Von einzelnen Koalitionspolitikern war das als Affront aufgefasst worden.

Lesen Sie auch: Pompeo warnt Russen vor Einmischung in nächste Präsidentenwahl

Am Montag traf Pompeo Maas in Brüssel. Anschließend sagte er dem US-Sender CNBC zu seinem abgesagten Berlin-Besuch: „Ich bedauere, dass ich nicht in der Lage war, mich mit Kanzlerin Merkel und meinem Kollegen Heiko Maas zu treffen.“ Er fügte hinzu: „Wir haben sie schon wieder eingeplant. Sie sind zurück auf dem Kalender.“

Von RND/dpa/lf

Die AfD schafft es auch mit dem dritten Kandidaten nicht ins Präsidium des Deutschen Bundestages. Gerold Otten ist bereits beim zweiten Anlauf gescheitert. Und der 65-Jährige findet klare Worte zu seiner Wahlniederlage.

16.05.2019

Die Äußerungen von Verena Bahlsen über Zwangsarbeitern im zweiten Weltkrieg hat empörte Reaktionen hervorgerufen. Die Unternehmenserbin entschuldigte sich bereits. Der Kekshersteller teilte nun jedoch mit, weitere Konsequenzen zu ziehen.

16.05.2019

Donald Trump hält ihn für den „schlechtesten Bürgermeister der USA“: Bill de Blasio, aktuell Bürgermeister von New York, hat seine Kandidatur für das Amt des US-Präsidenten angekündigt. Bereits kurz darauf lieferte er sich einen Schlagabtausch mit Trump.

16.05.2019